Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.04.2004
gespeichert: 59 (0)*
gedruckt: 732 (3)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.09.2003
492 Beiträge (ø0,09/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Keule(n) (Putenkeulen, à 600 g)
  Für die Füllung:
Brezel(n) (Laugenbrezeln)
90 ml Milch
15 g Butter
Schalotte(n)
1 Zehe/n Knoblauch
Ei(er)
1 EL Petersilie, gehackt
60 g Backpflaume(n)
30 g Butterschmalz
1 EL Zucker, braun
4 cl Whisky (Bourbon)
Orange(n), den Saft
250 ml Geflügelbrühe
  Für die Sauce:
20 g Pfeffer - Körner, weiße
50 g Schalotte(n), fein gewürfelt
20 g Butter
150 ml Brühe von der Putenkeule
150 ml Sahne

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

An den Putenkeulen Haut und Sehnen entfernen, den Knochen an der Unterkeule etwas frei schaben. Den Knochen aus der Oberkeule auslösen. Um die Oberfläche der Oberkeule zu vergrößern, die dicken Fleischteile etwas einschneiden und auseinander klappen. Die Oberkeule mit dem Plattiereisen dünn ausklopfen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Laugenbrezeln in kleine Würfel schneiden. Die Milch in einem Topf erhitzen, über die Brezel gießen und abgedeckt 20 Minuten quellen lassen.
Die Butter in einer Pfanne zerlassen. Die Schalotten in Würfel schneiden, den Knoblauch fein hacken und beides glasig dünsten. Schalotten, Knoblauch, Ei, gehackte Petersilie und die fein gewürfelte Pflaumen würzen, zu der Brezelmasse geben und gut verkneten. Das Ganze etwas ziehen lassen.
Die Füllung auf die plattierten Oberkeulen setzen und das Fleisch darüber zusammenklappen. Die Keulen umdrehen, die Seiten fest andrücken. Nun die Keulen mit Küchengarn wie einen Rollbraten zusammenbinden und auch außen mit Salz und Pfeffer würzen. Das Butterschmalz im Bräter nicht zu stark erhitzen und die Keulen darin von allen Seiten gut anbraten. Den Zucker beigeben, leicht karamellisieren lassen, mit Whisky ablöschen und mit Orangensaft und Geflügelfond auffüllen.
Die Keulen im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad ca. 1,5 Std. garen. Die Keulen dabei mehrmals mit dem Bratfond übergießen. Die Keulen aus dem Bräter nehmen, mit Alufolie zudecken und warm stellen. Den Bratfond durch ein feines Sieb passieren, entfetten, etwas einkochen lassen und für die Pfefferrahmsauce reservieren.
Die Pfefferkörner im Mörser zerstoßen, in ein feines Sieb geben und in kochendem Wasser blanchieren. Die Schalotten mit den Pfefferkörnern und der Butter glasieren. Mit Brühe und Sahne ablöschen bzw. auffüllen und bei nicht zu starker Hitze um die Hälfte einkochen. Die Rahmsauce durch ein feines Sieb geben.
Die Keule vom Garn befreien, in Tranchen schneiden auf einer Platte mit der Sauce beträufeln und mit gezupften Kerbelblättchen garnieren.