Backen
Deutschland
Europa
Frittieren
Gluten
Kuchen
Lactose
Silvester
Vegetarisch
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hamburger Schmalzkuchen mit wenig Hefe

Ominettes verfeinerte Rezeptur

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 25.08.2011 1858 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
80 ml Milch
5 g Hefe, frisch, oder 1/4 Pck. Trockenhefe
40 g Zucker
40 g Schweineschmalz, notfalls Butterschmalz
1 Ei(er)
evtl. Zitronenschale
evtl. Vanille
1 Prise(n) Salz
etwas Mehl, zum Bearbeiten
Fett, zum Frittieren
Puderzucker, zum Bestäuben

Nährwerte pro Portion

kcal
1858
Eiweiß
38,44 g
Fett
76,06 g
Kohlenhydr.
251,24 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 50 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Minute Gesamtzeit ca. 1 Stunde 11 Minuten
Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Hefe mit etwas Zucker hineinbröckeln und mit etwas von der handwarmen Milch verrühren. Zugedeckt ca. 20 Min. an einem warmen Ort gehen lassen. Restliche Milch, eine Prise Salz, Zucker, Schmalz, Eier und nach Geschmack Zitronenschale und Vanille (Zucker, Aroma oder Mark) zufügen. Kräftig kneten, bis sich der Teig leicht vom Schüsselrand löst, ggf. noch etwas Mehl hinzufügen.
Zugedeckt nochmals 10 Min. gehen lassen.

Man kann den Teig auch im Brotbackautomaten zubereiten. Dann alle Zutaten bis auf das Mehl und Salz in den Automaten geben.Die Hefe sollte dabei zerbröselt werden. Das Mehl kommt zuletzt, bevor der Teig 30 min im Teigprogramm mit Wärme geknetet wird. Nach der Hälfte der Zeit sollte man das Salz hinzufügen.

Auf einem bemehlten Brett den Teig 2-3 mm dick ausrollen und in fingerbreite Streifen schneiden.
Da in diesem Rezept sparsamer mit der Hefe umgegangen wird, um beim Ausbacken keinen unangenehmen Hefegeschmack im manchmal rohen Kern zu bekommen, muss die Hefe gut ausgehen. Daher nochmal zugedeckt an einem warmen 0rt 20 Min. gehen lassen.
Die Teigbahnen in 1-2 cm lange Rechtecke schneiden.

Beliebiges Frittierfett auf ca. 150°C erhitzen und die Teigstücke portionsweise vorsichtig vom Brett oder einem Pfannenwender aus einschieben. Bewegen und "Zwillinge" trennen, kurz hellbraun schwimmend ausbacken, am besten mit hellen "Bäuchen", und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Mit Puderzucker bestreuen und warm servieren. Ergibt etwa 5 Portionen à 100 g.

Definitiv mehr Sünde als gesund. Dafür macht aber eine kleine Portion Schmalzkuchen eh am glücklichsten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

maya001

Das war sooooo lecker.Ich hatte die doppelte Menge gemacht mit dem Brotbackautomaten ging das super, und im Wock frittiert.hat alles super geklappt.Es wurde alles vernichtend geschlagen. Wir waren zu 5't

26.12.2019 21:46
Antworten
Blia

Hallo, ich wollte mal fragen ob man es auch mit Gänseschmalz machen könnte?

18.03.2016 16:48
Antworten
jajujö

Hallo, einfach nur lecker! LG jajujö

15.11.2013 12:23
Antworten
poulet_67

Ich habe heute zum ersten Mal im Kochtopf frittiert - hatte immer etwas Angst davor. Aber als gestern die Schlange am Schmalzkuchenstand im Zoo 10 m lang war und es außerdem anfing zu regnen, habe ich mich zu dem Versprechen verleiten lassen, selbst welche zu machen. Der Teig ist sehr einfach zuzubereiten und zu verarbeiten, denn er klebt überhaupt nicht. Die Temperatureinstellung war anfangs etwas schwierig - die erste Ladung verwandelte sich binnen Sekunden in dunkelbraune Steine. Wir haben jede Ladung über einem Sieb abtropfen lassen und dann in einer Schale mit Puderzucker bestreut. Die Schale war sehr schnell leergefuttert, alle waren begeistert! Das Rezept reichte gut für zwei Erwachsene, zwei 8jährige und einen 4jährigen. Das werden wir sicherlich noch einmal machen, jetzt, wo ich weiß, dass Frittieren gar nicht so schlimm ist!

07.01.2012 16:45
Antworten