Kochkäse


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 13.04.2004 620 kcal



Zutaten

für
500 g Käse (Schichtkäse)
1 TL Natron
80 g Butter
1 Eigelb
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
620
Eiweiß
28,26 g
Fett
56,74 g
Kohlenhydr.
0,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Schichtkäse in einem Tuch gut auspressen, dann mit Natron vermischen und ca. 2 - 3 Stunden stehen lassen, bis Masse glasig ist.
In einem Topf die Butter bei schwacher Hitze zerlaufen lassen, etwas Salz und das Eigelb zugeben und dann mit dem Käse vermischen. Bei immer noch kleiner Hitze ca. 10 Min. auf dem Herd lassen, bis die Masse einem Vanillepudding gleicht. Und schon ist das Ganze fertig.
Guten Appetit

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sofa_Inferno

Ich bin mir unsicher was es mit dem "glasig werden" auf sich hat. Ich hab den Quark (Magerquark 0.3 % Fett absolut) rezeptgemäß über Nacht abtropfen lassen. Konsistenz war danach ziemlich fest. Dann mit Natron vermischt und stehen lassen. Nach 1h ist das Ganze schon ordentlich aufgegangen, und es war nicht mehr ganz so fest. Habe immer mal wieder gerührt und weiter gewartet dass es glasig wird. Jetzt sind 24 h um (hab das Ganze nach 10 h in den Kühlschrank gestellt damit mir der Quark nicht umkippt). Die Konsistenz ist zwar inzwischen schön cremig und die Masse hat einen seidigen Glanz aber von "glasig" kann hier keine Rede sein. Mit glasig ist doch gemeint dass es so ein bisschen transparent wird, also wie Zahngel, bzw. so wie der fertige Kochkäse aus dem Supermarkt, oder? . Habe ich vielleicht zu wenig Natron genommen ? Habe einen gestrichenen Teelöffel genommen, hätte der gehäuft sein müssen? Aber die Masse schmeckt jetzt schon grenzwertig nach Natron, mehr würde ich da ungern reinpacken. Habt ihr ne Idee? bzw. ein Bild wie bei euch der "glasige" Kochkäse aussieht? LG, Sofa_Inferno.

25.08.2018 10:40
Antworten
bse0903

Hallo, ich habe das Rezept noch nie verdoppelt, aber theoretisch musst Du die Natronmenge 2 x nehmen. Wünsche gutes Gelingen. LG Babs

18.09.2015 10:52
Antworten
heissekugel

Hallo habe eine Frage, wenn ich das Rezept verdoppelte, brauche ich auch zwei Teelöffel natron

16.09.2015 18:10
Antworten
hemo1

ganz herzlichen dank - bestes rezept ever - schmeckt 1A!!! nur leider verringt sich die anfangsmenge um die haelfte

22.07.2015 15:01
Antworten
connythecook

Dankeschön für das "einfache und gute" Rezept. Ich hab´s probiert und zwar mit Quark, den hab ich eine Nacht im Kühlschrank in einem Sieb abtropfen lassen. Danach wie im Rezept beschrieben......mit Knobi und chili verfeinert und ich muss sagen. LECKER

30.06.2013 13:34
Antworten
bse0903

Hallo Tzunami, jetzt muss ich mich aber ganz gewaltig entschuldigen. Selbstverständlich gebe ich Kümmel in die Masse. Und zum Schluss streue ich noch Kümmel darüber. Habe ihn übrigens gestern wieder gemacht. Nur noch eine kleine Anregung: Ich hatte mal 3 Paare eingeladen, um einen von mir hergestellten Griebenschmalz für ein Straßenfest zu testen. Damit das nicht so eintönig anmutet, habe ich den Kochkäse und einen Obazda dazu gemacht; das Brot habe ich auch selbst gebacken. Ich war wahnsinnig überrascht und glücklich, wie dieses einfache Essen super angekommen ist. Ach ja, als Getränk habe ich u. a. "Äbblwoi" (Apfelwein) aus dem hessischen angeboten. Viel Glück in Zukunft mit dem Käse und liebe Grüße Babs

08.02.2009 19:15
Antworten
Tzunami

Sehr simples, leckeres Rezept mit Gelinggarantie. Bei uns wird der Käse meist nicht älter als ein paar Stunden. Wir ergänzen ihn lediglich mit reichlich Kümmel. Danke für dieses einfache schöne Rezept.

07.02.2009 15:55
Antworten
sonnengruss1803

Das klingt wesentlich fettreduzierter als die anderen Varianten hier. Werde ich sofort mal ausprobieren, da mein Mann nur noch sehr wenig Fett essen darf und da bin ich echt froh für schmackhafte Rezept mit wenig Fett. Danke für das Rezept - werde nach dem ausprobieren dann auch flugs bewerten. LG Claudia

01.06.2008 13:13
Antworten
bse0903

Hallo rosi-karo, geht sicherlich auch mit Magerquark; ich hab's halt noch nicht versucht. LG Babs

19.04.2004 23:48
Antworten
rosi-karo

hört sich ja einfach an, geht auch normaler Magerquark? LG rosi-karo

14.04.2004 20:09
Antworten