Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Zwiebelgratin


Rezept speichern  Speichern

passt gut zu Kurzgebratenem

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 24.08.2011



Zutaten

für
300 g Zwiebel(n), fein gehobelt
2 TL, gestr. Kurkuma
1 TL, gehäuft Pfeffer, grün, eingelegt, abgetropft, grob zerstoßen
1 TL, gehäuft Pfefferbeeren, rosa, rosa , getrocknet, grob zerstossen
1 Prise(n) Muskat
1 Prise(n) Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
1 Prise(n) Salz
2 dl Sahne, in der Schweiz evtl. Halbrahm
etwas Butter, für die Förmchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Zwiebeln mit allen Pfeffersorten, Kurkuma, Muskat und Salz gut mischen und in 2 ausgebutterten Förmchen verteilen, flach drücken.
Sahne darüber gießen.

Zwiebelgratin in der Mitte des auf 240 °C vorgeheizten Ofens 15-20 Minuten gratinieren.

Passt sehr gut zu kurz gebratenem Fleisch oder auch zu Hähnchenschenkeln. Oder auch lecker zu Waadtländer Saucissons.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, dieses Mal mit Kurkuma zubereitet. Habe die Förmchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gestellt. Bei der Sahnemenge habe ich es etwas zu gut gemeint, mein Fehler. Lässt sich auch sehr gut vorbereiten. Ciao Fiammi

19.06.2018 21:29
Antworten
Fiammi

Hallo, habe rote Zwiebeln verwendet und Kurkuma weggelassen. So für mich perfekt. Ciao Fiammi

17.01.2018 05:52
Antworten
yveb

Schmeckte sehr lecker und ist super einfach zu machen! Wir hatten dazu Lammlachs und Salzkartoffeln.

22.12.2013 04:50
Antworten