Salat
Fleisch
Gemüse
Vorspeise
kalt
fettarm
Snack
Trennkost
Lactose
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

"Falscher Reissalat" aus Blumenkohl

Low Carb

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 35 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 24.08.2011 295 kcal



Zutaten

für
300 g Blumenkohl
4 Tomate(n)
½ Salatgurke(n)
1 Frühlingszwiebel(n)
200 g Wurst, (Geflügelfleischwurst)
1 Knoblauchzehe(n)
3 EL Joghurt
1 EL Mayonnaise
2 EL Schnittlauch, gehackten
½ TL Salz
1 Prise(n) Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
295
Eiweiß
13,72 g
Fett
22,92 g
Kohlenhydr.
6,47 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Blumenkohl zu Reiskorngröße raspeln, leicht salzen und in einem Sieb über einer Schüssel mindestens 30 Minuten abtropfen lassen. Danach Blumenkohl in ein angefeuchtetes Küchentuch geben und restliche Feuchtigkeit auspressen.

In eine Schüssel geben. Restliches Gemüse und Fleischwurst in kleine Würfel bzw. Ringe schneiden und zu den Blumenkohlraspeln geben. Gurkenkerne vorher mit einem Teelöffel ausschaben.

Aus der gepressten Knoblauchzehe, Joghurt, Mayonnaise, Schnittlauch und Gewürzen eine Sauce zubereiten und mit dem Gemüse vermischen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Syllaalex

yammi ☆☆☆☆☆

20.11.2019 23:35
Antworten
SLara

Hallo, super lecker!! Ich habe den Salat für einen Amerikaner, zwei Iraner und mich gemacht. Ich habe noch Petersilie dazu gegeben. Wir alle fanden ihn richtig gut und er wird nicht das letzte mal auf den Teller gewesen sein. Vielen Dank für das tolle Rezept, 5 Sterne hierfür.

12.01.2019 14:50
Antworten
Kitchenqueenforever

Egal ob als "falscher" (mit Blumenkohl) oder als "echter" (mit Reis), uns schmeckt er sehr, sehr gut! Als "falschen" lassen wir die Gewürze so, wie sie sind, da kommt der Eigengeschmack der Zutaten supergut heraus, beim "echten" wird ganz kräftig gewürzt, da der Reis erheblich an Geschmack "zieht". Danke für das tolle Rezept, in den Favoriten gespeichert!

07.08.2018 12:11
Antworten
Idalma2015

Hallo, habe heute diesen Salat ausprobiert, die Idee ist gut, aber die Würze sehr schwach. Habe mit diversen Gewürzen und gutem Öl (Mayo weggelassen) und etwas Süße und Schärfe nachgeholfen. Meinem Mann und auch mir immer noch etwas flau. Hatte noch Avocadodip dazu getan, dann war es gut. Werde nochmal etwas herum experimentieren.

17.06.2017 20:24
Antworten
Gelöschter Nutzer

Herrlich. Habe gefrorenen Blumenkohl genommen und mit einem Messer gehackt. Dann ab damit in die Pfanne. Der Salat ist eine sehr feine Alternative. Danke für die Idee. LG bianca

17.01.2017 09:20
Antworten
honeybunny16

Also ich bin immer ganz gespannt auf solche Low Carb Rezepte und ich habe es heute endlich ausprobiert. Es war nicht ganz einfach den Blumenkohl zu raspeln, weil er dabei eher zerbröselt. Deswegen sieht der Salat auch nicht so ganz aus wie Reissalat, sondern eher wie Couscous-Salat. Auch das Auspressen war nicht leicht und hat viel Kraft erfordert. Aber ich glaube es ist sehr wichtig, damit der Blumenkohl nicht mehr mehr so kohlig schmeckt. Ich finde der Blumenkohl ist eine recht gute Alternative zu Reis/Nudeln/Couscous. Er schmeckt recht neutral, allerdings ist er viel knackiger. Vielleicht wäre es ja doch bessern ihn kurz zu kochen. Ob man ihn aber nach dem kochen noch gut raspeln könnte, glaub ich eher nicht... Nach dem raspeln und ausdrücken kochen finde iielleicht sinnvoller. Damit die "Krümel" aber nicht im Wasser verloren gehen und durch das wasser matschig werden habe ich überlegt, sie vielleicht kurz in der Mikrowelle zu garen... Wär vielleicht mal einen Versuch wert fürs nächste mal. Die Wurst habe ich weggelassen und zum abschmecken etwas Essig, Öl, Pfeffer und Kräuter genommen. Wenn man erstmal die gute Grundlage hat, kann man ja eigentlich jedes Reissalat/Couscoussalat/Nudelsalat-Rezept nehmen, das man mag. Also ich bin sehr glücklich, dieses rezept gefunden zu haben. LG, Lisa

10.11.2011 19:56
Antworten
gittta

Hallo Lisa, danke fürs Ausprobieren. Ich raspele immer mit meiner Küchenmaschine, da geht das ratz fatz. Ich benutze "Blumenkohlreis" übrigens auch gedämpft mit einem Stich Butter als Low Carb Beilage zu Gerichten mit Sauce, wie Hühnerfrikassee, Gulasch, Chili con Carne usw. Man muss jedoch schauen, dass die Blumenkohlraspel nicht zu weich werden. Sie zu kochen habe ich noch nicht auspropbiert. LG gittta

11.11.2011 09:26
Antworten
wiesnase11

gute Idee danke

09.05.2015 19:36
Antworten
maximma

Hallo, heute gab es bei uns "Falscher Reissalat":-) Insgesamt schmeckte sehr gut, nur ich konnte mir nicht vorstellen den Blumenkohl roh zu essen. Aus diesem Grund habe ihn etwas vorgekocht 10 Min. Danach arbeitete nach deinem Rezept. Liebe Grüße, Maxi

02.09.2011 18:29
Antworten
gittta

Hallo Maxi, es freut mich, dass es geschmeckt hat. Der Blumenkohl ist aber tatsächlich roh essbar, wenn er vorher wie beschrieben entwässert wird. Ich denke aber, vorgekocht hat er auch geschmeckt. LG gittta

05.09.2011 11:20
Antworten