Leckere Cevapcicipfanne


Rezept speichern  Speichern

einfach, schnell und superlecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 23.08.2011



Zutaten

für
1 Beutel Cevapcici (TK), angetaut
4 EL Ajvar, mild oder scharf
250 g Paprikaschote(n), in Streifen geschnitten
1 Zwiebel(n), in Streifen geschnitten
1 Becher Sahne oder Schmand
Salz und Pfeffer
etwas Öl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die angetauten Cevapcici 2-mal durchschneiden, damit man kleinere Stücke hat (wer mag, kann natürlich auch frische nehmen!). Diese in einer Pfanne mit wenig Öl durchbraten. Überschüssiges Fett abgießen und die Cevapcicistücke in einer Schüssel warmhalten.

Die in Streifen geschnittene Paprikaschote und Zwiebel in etwas Öl anschwitzen. Dann 4 - 6 EL Ajvar (man kann auch etwas mehr oder weniger nehmen, das kommt ganz auf den persönlichen Geschmack an, und wie "dick" man seine Soße haben möchte) und noch 1 Becher Sahne oder Schmand dazugeben. Gut durchrühren, aufkochen lassen.

Die Cevapcicistücke zurück in die Pfanne geben und nochmals gut heiß werden lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu schmecken uns Baguette oder Reis und ein knackiger Salat.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kondimaus06

Die Pfanne war richtig lecker. Wir haben frische Cevapcici genommen und fettreduzierte Kochsahne. Sehr deftiger Geschmack.

24.06.2021 10:28
Antworten
41jayjay

Sehr lecker!

15.10.2019 13:06
Antworten
Haubndaucher

Servus. Es wundert uns über die Maßen, dass dieses Gericht anscheinend völlig ignoriert wird. Unserer Meinung nach vollkommen zu Unrecht. In die Pfanne hätten wir uns reinlegen können. Mein Schatz möchte Cevapcici in Zukunft immer so zubereiten. Ist tausendmal besser als einfach nur in der Pfanne rauszubraten und Reis dazu zu servieren. Vielen Dank fürs Rezept und liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

19.09.2016 20:04
Antworten