American Pancake


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (410 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 12.04.2004



Zutaten

für
4 Ei(er)
50 g Zucker
150 g saure Sahne
100 g Mehl
1 Prise(n) Salz
25 g Butter
Sirup (Ahornsirup)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Eier trennen. Das Eiweiß schlagen, bis sich weiche Spitzen bilden. Zucker zugeben und steif schlagen.
In einer zweiten Schüssel Eigelbe und saure Sahne verschlagen. Mehl und Salz zugeben und den Teig glatt rühren. Ein Drittel des Eischnees langsam untermischen, den Rest unterheben. Bei mittlerer Hitze etwas Butter in der Pfanne zerlassen. Aus jeweils 2-3 El Teig Pfannkuchen backen. Sobald der Teig fest ist, wenden und die zweite Seite goldbraun backen. Nach und nach Butter in die Pfanne geben und weitere Pfannkuchen backen. Die fertigen Pfannkuchen warm stellen.
Einfach genial zum Sonntagsfrühstück!!



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schussel81

Gelingen sehr gut. Allerdings für meinen Geschmack etwas zu süß.

17.10.2020 12:24
Antworten
RuthKuelshammer

Das ist ein so wunderbares Rezept. Wir lieben diese Pancakes seit vielen Jahren und essen sie fast jeden Sonntag zum Frühstück 😊

18.04.2020 11:51
Antworten
backelfe19

Ich will das Rezept am Wochenende ausprobieren. wie viel Pancakes kommen da in etwa raus?

18.03.2020 18:59
Antworten
Estefania1

Hallo! Tolles Rezept vor allem da es ohne Backpulver auskommt. Ich habe sie in Öl auf Stufe 4 von Stufe 9 ausgebacken. Lediglich minimal mehr Zucker verwendet,da wir nur Früchte und keinen Ahornsirup dazu gegessen haben. Vielen Dank für das Rezept! Ein Foto habe ich hochgeladen. LG, Estefania

09.11.2019 19:04
Antworten
MissPele

Sehr fluff. Ganz ohne Backpulver. Toll und liegen nicht so schwer im Bauch. Habe sie auf mittlerer Stufe in der Pfanne vorsichtig gebraten. Nichts verbrannt. Die letzten ohne Butter. Ging super. Wird ins Kochbuch aufgenommen 😊

29.10.2017 12:34
Antworten
coheno

Anstelle der sauren Sahne geht's auch mit Buttermilch (Geheimtipp eines American-Breakfast-Fans)! So machen die das bei IHOP (International house of pancakes) in den USA (und die verdienen schließlich damit Ihr Geld). Und JA, ich kann bestätigen: Es wird alles mit allem zu jeder Zeit gegessen. Habe schon Leute morgens um 9:30 Uhr ein T-Bone Steak essen sehen.. Naja, wer's mag. Ich bleib lieber bei den Pancakes mit Ahornsirup, dazu Rührei mit Bacon und einer herrlichen Tasse Kaffee.. mmmh

10.06.2004 02:21
Antworten
peppper

oh mit buttermilch?klingt auch gut...aber dadurch wird es doch viel flüßiger oder nicht?wieviel buttermilch muss ich denn nehmen?

29.06.2009 18:21
Antworten
Eevee

Ich kenne die Pancakes auch nur mit Buttermilch, denke aber, dass es so ziemlich auf das Gleiche hinaus läuft. Pancakes mit Ahornsirup, Rührei und Bacon konnte ich in Kanada probieren. Es hat, auch wenn sich die Zusammenstellung sehr merkwürdig anhört, sehr gut geschmeckt, vor allem wenn man bedenkt, dass der Sirup über alle Speisen gekippt wird. :-D

26.01.2010 22:48
Antworten
küchenelse

Also ich finde sie auch supi-lecker. Habe auch noch welche kalt am Nachmittag gegessen und werde demnächst ausprobieren Apfelstücke einzubacken, ad ich für Apfelpfannkuchen sterben könnte!!!! Grüße

08.06.2004 23:12
Antworten
caro-christine

Habe dieses Rezept schon lange gesucht, danke! Sie sind einfach zu machen und sie sehen aus wie in diesen amerikanischen Fernsehserien wo es morgens zum Breakfast -von mum gebackene- Pancakes gibt;-) LG

08.06.2004 15:20
Antworten