Johannisbeermuffins


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit dem extra Kick durch Zimt und Mandelblätttchen als Topping

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 23.08.2011 3455 kcal



Zutaten

für
100 g Butter
3 Ei(er)
100 g Zucker, wer mag auch 150 g
150 g Joghurt
300 g Mehl
200 g Johannisbeeren, frisch oder TK, dann nicht aufgetaut
1 TL Zimt
2 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
100 g Mandelblättchen
Fett, für die Form
Puderzucker, zum Bestäuben

Nährwerte pro Portion

kcal
3455
Eiweiß
86,18 g
Fett
187,41 g
Kohlenhydr.
349,81 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Backofen auf 180°C vorheizen.
Butter zerlassen, aber nicht heiß werden lassen. Eier und Zucker schaumig schlagen. Joghurt und Butter kurz unterrühren, Mehl, Backpulver, Zimt und Salz unterheben. Mischung unter die Joghurt-Ei-Mischung geben. Dabei nur so lange wie nötig rühren. Zuletzt Beeren unterheben.
12er Muffin-Blech fetten und den Teig in den Formen verteilen und mit Mandelblättchen bestreuen. Muffins im heißen Ofen auf der mittleren Schiene etwa 30 min backen (Backzeit kann natürlich variieren). Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Tipp:
Meine Familie liebt dieses Rezept sehr, wir mögen die Säure der Johannisbeeren in Kombination mit dem Zimt. Wer kein Fan von Johannisbeeren ist, kann sie natürlich einfach weglassen oder durch andere Beeren oder gehackte Schokolade ersetzen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TaHu2809

Das Rezept ist auf jeden Fall super. Nicht zu süß und die Zimtnote gibt den Muffins das gewisse etwas!

17.07.2020 11:07
Antworten
kaedderle_wo

Die Muffins sind mega lecker:-) Ich habe anstatt Mandelblättchen auch gehackte Mandeln genommen und vor dem Backen mit etwas Zimt/Zucker bestreut. Für den Teig sind 100g Zucker völlig ausreichend. Ich werde das Rezept weiter empfehlen ! :-)

24.11.2018 14:35
Antworten
Kati1402

absolut lecker....kann ich nur weiterempfehlen....

16.07.2016 15:50
Antworten
windykind

Sehr leckeres Rezept! Ich habe keine Mandelplättchen, sondern gehackte Mandeln verwendet. Außerdem habe ich vor dem Backen noch ca 1/2 Tl Zucker über jeden Muffin gestreut, das gibt eine knusprige Karamell-Kruste. Find ich toll, da der Teig auch nicht so süß ist. Bei mir hat der Teig auch für etwas mehr als 12 Muffins gereicht. Sehr gut, kann man weiterempfehlen!

19.07.2014 16:28
Antworten