Auflauf
Brotspeise
Hauptspeise
Käse
Resteverwertung
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Laugenbrötchen-Leberkäse-Gratin

Durchschnittliche Bewertung: 3.55
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 23.08.2011



Zutaten

für
4 Brötchen (Laugenbrötchen)
300 g Leberkäse in dicken Scheiben
40 g Butter
2 EL Mehl
400 ml Wasser
400 ml Milch
2 TL Gemüsebrühe
200 g Schmelzkäse mit Kräutern
Salz und Pfeffer
Muskat
Fett für die Form
evtl. Röstzwiebeln oder Schnittlauch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Den Backofen auf 150 °C (Umluft) vorheizen. Die Laugenbrötchen in Scheiben schneiden und abwechselnd mit den Leberkäsescheiben in eine gefettete Auflaufform schichten.

Die Butter in einem Topf erhitzen, das Mehl darüber streuen und einrühren. Wasser, Milch und Gemüsebrühe verrühren, dann nach und nach zur Butter in den Topf geben, einrühren und aufkochen. Den Kräuterschmelzkäse darin schmelzen lassen und das Ganze abschmecken.

Die Sauce über die Laugenbrötchen und den Leberkäse in die Auflaufform gießen und für 35 - 40 Minuten in den Ofen überbacken. Wer möchte, kann das Gratin vor dem Servieren mit Röstzwiebeln oder Schnittlauch bestreuen. Dazu passt ein frischer Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schwobamädle

Hallo! Dieses Gratin ist eine tolle Idee und mal ganz was anderes. Leider fand ich die Brötchen etwas zu weich, vielleicht werde ich beim nächstenmal 1-2 Eier in die nicht mehr kochende Sauce rühren, so dass die Flüssigkeit (wie beim Ofenschlupfer) etwas abbindet. Liebe Grüßle vom schwobamädle

28.03.2019 11:24
Antworten
Wolke4

oh, vergessen, ich habe den Leberkäse auch etwas angebraten :-) und ein paar Röstzwiebeln schon gleich obenauf gestreut

25.10.2018 09:09
Antworten
Wolke4

Hallo, uns schmeckt dieses Gratin sehr gut. Etwas viel Flüssigkeit, aber heute habe ich vorgekochte grüne Bohnen unten in die Form gegeben und darauf Brot und Leberkäse geschichtet, dann passt es mit der Menge an Flüssigkeit besser - außerdem hat es uns mit den Bohnen SEHR gut geschmeckt. Sauerkraut könnte ich mir auch gut dazu vorstellen. Ist auch eine gute Resteverwertung für Laugengebäck jeglicher Art. Liebe Grüße W o l k e

25.10.2018 09:08
Antworten
phantom00

ich mache diese Gericht schon seit vielen Jahren und wir lieben es sehr. Für mehr Würze dünste ich drei bis vier in Ringe gehobelte Zwiebeln in etwas Öl an und gebe sie über das Gratin. Auf den Schmelzkäse in der Sosse verzichten wir.

12.03.2017 18:46
Antworten
zwolle1000

Hallo zusammen, das Gericht schmeckt sehr gut und macht rundherum satt. Außerdem ist es äußerst schnell vorbereitet, und beim Schnipseln gibt`s keinen Abfall. Ich habe dazu eine Gemüsezwiebel in Ringe geschnitten und mit den anderen Zutaten geschichtet. Als "Unterlage" gebe ich gerne noch Sauerkraut in die Auflaufform, dann ist es als Gericht etwas kompletter. Für mehr Würze würde ich dann doch eher einer kräftigere Brühe verwenden oder den Leberkäse vorher anbraten, anstatt noch mehr Fett hinzuzufügen, aber jeder nach seinem Geschmack. Viele Grüße

18.09.2013 13:56
Antworten
schokoholikerin

Hallo, Also mir war das ganze etwas zu wenig würzig... ich habe deshalb noch mit einem kleinen Schuss Wein und etwas Senf rumprobiert und fand, dass das eigentlich beides ganz gut passt ... War ganz gut und mal was ganz anderes, aber nicht sooo mein Geschmack. Trotzdem danke für das Rezept :-)

18.10.2011 15:20
Antworten
aulait

Hier noch ein Tipp: Je nach Schmelzkäse wird die Sauce unterschiedlich würzig. Wenn sie also noch zu "lasch" schmeckt, sind ein paar Spritzer Zitrone und etwas Zwiebel- oder Knoblauchpulver gut zum Aufpeppen geeignet. Außerdem hilft es, einfach noch mehr Schmelzkäse zu verwenden :)

07.09.2011 18:37
Antworten
viechdoc

Danke !

25.08.2011 18:11
Antworten
viechdoc

ahho aulait , schneidest Du die Brötchen längs oder quer durch ? Grüßle viechdoc

24.08.2011 12:29
Antworten
aulait

meine laugenbrötchen sind immer rund... deswegen ist das eigentlich egal. stell dir einfach vor, du würdest scheiben von einem brotlaib abschneiden, dann müsst es eigentlich richtig werden :)

25.08.2011 15:35
Antworten