Salat
Fleisch
Gemüse
Vorspeise
kalt
Europa
Beilage
raffiniert oder preiswert
Deutschland
Kartoffel
Frühling
Eier oder Käse
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Bettseicher Salat

auch als Löwenzahnsalat oder Pisse-en-Lit bekannt

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 22.08.2011



Zutaten

für
500 g Löwenzahn
200 g Dörrfleisch (Dürrfleisch), gewürfelt
1 Zwiebel(n), gewürfelt
4 EL Öl (Sonnenblumenöl)
2 EL Essig (Melfor-Essig)
1 Tasse Fleischbrühe, herzhaft abgeschmeckt
1 EL Dijonsenf
1 Prise(n) Salz und Pfeffer
Zucker
1 Kartoffel(n), mehlig, gekocht,
3 Ei(er), hart gekocht, fein gewürfelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Löwenzahn gründlich putzen und waschen. In mundgerechte Stücke schneiden und in lauwarmes Wasser legen (das entzieht die Bitterstoffe).

Nun das Dressing zubereiten. Dafür das Öl in eine tiefe Pfanne geben und die Dürrfleischwürfel darin anbraten. Dann die gewürfelte Zwiebel hinzugeben, kurz anschwitzen und mit dem Essig ablöschen. Alles aufkochen, die Brühe zugeben und abermals durchköcheln lassen.

Nun die Kartoffel zerdrücken und unterrühren (das macht das Dressing sämig) und mit dem Senf und den Gewürzen herzhaft abschmecken. Den Löwenzahn schön trocken schleudern, mit dem Dressing vermischen und ca. 10 - 15 Minuten durchziehen lassen.

Vor dem Servieren mit den gehackten Eiern bestreuen. Eigentlich an sich schon eine komplette Mahlzeit, aber dazu passen auch gut Kerschdscher (Bratkartoffeln) oder gebratener Lyoner oder Leberkäse.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

juti

Hallo cookie, das ging doch schnell mit Deinem Bild, freut mich! So wie es aussieht hast Du den belgischen gelben Bettsächer gekauft. Gerade jetzt ist aber die Zeit, wo es draußen auf jeder Wiese schönen jungen grünen gibt, und das auch noch ganz umsonst *lach*. Bärlauch sammeln ist doch auch seit einiger Zeit groß in Mode. Den "echten" Saarländer zieht es jetzt raus in die Natur zum "Bettsächer steche". Also nix wie raus bei dem schönen Wetter ! Aber immer dran denken: wenn er erst mal blüht ist er bitter und ungenießbar. Lasst es euch schmecken! LG - juti

16.04.2013 11:36
Antworten
cookie_1611

Hallo juti, vielen Dank für dieses leckere Rezept! Als "eingebürgerter" Saarländer habe ich bisher noch nie selber Bettsäächer gemacht, aber kürzlich Lust darauf bekommen - und da bin ich auf dein Rezept gestoßen. Und ich bin begeistert! Sogar mein Freund, der sonst keinen Bettsäächer mag und sich was anderes zu essen gemacht hatte, hat probiert und wollte plötzlich dann doch lieber Salat. :-) Kompliment also!! Bild habe ich gemacht, hoffe, es wird freigeschaltet. Liebe Grüße

06.03.2013 20:01
Antworten
juti

Hallo rambojj, ich lege den Löwenzahn ca. 10 Minuten in lauwarmes Wasser. LG - juti

04.04.2012 12:39
Antworten
rambojj

Wie lange in warmes Wasser legen?

04.04.2012 10:09
Antworten