Apfel-Rosinen-Häufchen


Rezept speichern  Speichern

leckere Kekse, die nach Apfelstrudel schmecken

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 22.08.2011 2121 kcal



Zutaten

für
200 g Mehl
75 g Zucker
1 Ei(er)
100 g Butter, kalt
¼ TL Salz
250 g Äpfel, säuerlich
1 EL Zitronensaft
50 g Rosinen
etwas Zimt
n. B. Puderzucker, zum Bestäuben

Nährwerte pro Portion

kcal
2121
Eiweiß
30,03 g
Fett
91,84 g
Kohlenhydr.
292,74 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 32 Minuten
Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Das Mehl, Zucker, Ei, Butter und Salz zu einem krümeligen Teig rühren. Die Äpfel grob raspeln, mit dem Zitronensaft und den Rosinen mischen und unter den Teig rühren. In kleinen Portionen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und auf mittlerer Schiene ca. 10-12 min backen.

Nach dem Backen kann man sie noch mit etwas Puderzucker bestäuben, dann sehen sie besonders hübsch aus.

Reicht für ca. 40 Stück. Bei uns waren sie ganz schnell weg, man kann also die doppelte Menge backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Benfa

Sehr lecker. Hatte nur die halbe Menge Äpfel und habe daher alles halbiert und das Ei einfach weggelassen. Haben sich auch super in einer Tupperdose 3-4 Tage gehalten, dann waren sie alle weg!

20.10.2019 18:22
Antworten
Käsekuchen21

Hallo ihr lieben, wie lange kann man die plätzchen denn lagern und wie am besten?

20.11.2018 14:46
Antworten
trekneb

Hallo, habe die Plätzchen gestern nachgebacken, sind sehr lecker geworden. Danke für das schöne Rezept. LG Inge

01.04.2018 16:43
Antworten
Sweetpotatozauberstab

Meine sind sehr weich geworden, liegt wahrscheinlich am Saft der Äpfel. Ich habe die Äpfel aber auch kräftig in den Teig reingeknetet (mit den Knethaken). Vielleicht das lieber nicht tun, damit Äpfel Äpfel bleiben und Teig Teig.

17.02.2018 11:14
Antworten
Yulivee01

Gutes Rezept. Ich habe mehr Zimt verwendet und die Rosinen weggelassen. Schmeckt ausgezeichnet.

17.12.2017 15:09
Antworten
KochMaus667

Hallo Hörnchen, das sind leckere "Häufchen". Ich habe zu den Äpfeln noch 3 EL Ahornsirup zugegeben. Gebacken habe ich die Kekse bei 160° Umluft 12 Min. 5***** von mir! LG Jutta

29.01.2013 20:46
Antworten
Gartenliebe

Hallo Hörnchen, erinnerten mich an Apfelkekse, die ich vor vielen Jahren einmal gekauft hatte, schmeckten aber am Ende dann doch ganz anders. Mit der Backzeit, das haut so gar nicht hin... - Temperatur für Unter/Oberhitze und diese Zutaten viel zu gering gewählt. Oder meintest Du Umluft? Das hätte dann vermerkt werden müssen, da man bei fehlendem Hinweis von Unter/Oberhitze ausgeht. Egal! Für alle Nachbäcker/innen: Die Backzeit ist zu knapp kalkuliert. Meine Apfelhäufchen waren deutlich länger im Rohr! Wichtig auch: Der geriebene Apfel kann - je nach Sorte - deutlich Saft absondern. Es empfiehlt sich, diesen Saft wegzulassen, da es sonst mit der Teigkonsistenz + zusätzlicher Flüssigkeit nichts wird. Geschmacklich sind die Kekse angenehm-apfelig und weich im Kern. Auch ich werde beim nächsten Mal doch mehr Zimt als nur eine Prise zugeben, denn das geht völlig im Gesamteindruck unter. Eine schöne Idee, Äpfel mal anders zu verwenden! LG von der Gartenliebe

18.09.2012 12:52
Antworten
-Hörnchen-

Hallo, Gartenliebe:) freut mich, dass es geschmeckt hat. Bei der Temperatur ist ganz normal Ober-Unterhitze gemeint, aber jeder Ofen bäckt ja anders, es kommt natürlich auch auf die Apfelsorte an, wie lange die Kekse backen müssen;

17.05.2013 16:05
Antworten
Karuni

Hallo, ein suuuper Rezept. Es schmeckt gut, ist ohne Firlefanz und es gelingt auf Anhieb. Ich hab allerdings auch länger (18 Min.) backen lassen. Vielen Dank, dass Du uns daran teilhaben läßt. LG Karuni

14.09.2012 19:36
Antworten
ergo_ena

Hallo Hörnchen! Ich habe gerade deine Apfel-Rosinen Häufchen gebacken. Sie sind schnell gemacht und gelingen leicht. Ich hab sie nur etwas länger im Ofen gelassen und ca. 20g Zucker durch Vanillezucker ersetzt. Das nächste Mal werd ich auch noch mehr Zimt verwenden. Die Kekse sind superlecker, nicht zu süß und innen noch schön weich. Gerade werden sie fleißig von meiner Familie verputzt. Ich befürchte allerdings sie werden den morgigen Tag nicht mehr erleben. Also Aussagen zur Haltbarkeit kann ich nicht machen. ;) Danke für dieses einfache, aber sehr leckere Rezept. Bilder hab ich auch hochgeladen...müssten die nächsten Tage folgen.

26.07.2012 22:28
Antworten