Kalbshaxe mit weißen Bohnen, Tomaten und Liebstöckel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Ein leckeres Schmorgericht, das kaum Arbeit macht

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 22.08.2011



Zutaten

für
250 g Bohnen, weiß, getrocknet
4 Kalbshaxe(n), ca. 1,2 kg
n. B. Salz
n. B. Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
30 g Butterschmalz
10 Knoblauch
1 Dose Tomate(n), stückig, 400 g
2 EL Liebstöckel, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden 45 Minuten
Die Bohnen am Vortag einweichen.
Eingeweichte Bohnen mit reichlich kaltem Wasser einmal aufkochen und abschäumen. Zugedeckt bei milder Hitze ca. 1 Stunde garen.

In der Zwischenzeit die Kalbshaxenscheiben mit Salz und Pfeffer würzen. Von beiden Seiten in heißem Butterschmalz anbraten. Die Knoblauchzehen schälen, längs halbieren. Zum Fleisch geben und kurz andünsten.
Tomaten abgießen und den Saft zum Fleisch geben. 1 EL Liebstöckel über das Fleisch streuen. Zugedeckt bei milder Hitze ca. 90 Minuten schmoren. Ab und zu wenden. Evtl. 3 bis 4 EL Wasser zugeben um den Bratensaft vom Topfboden zu lösen.

30 Minuten vor Ende der Garzeit die Bohnen zum Fleisch geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Die abgetropften Tomaten zufügen. Noch einmal abschmecken, mit dem restlichen Liebstöckel bestreuen.

Mit Risotto oder Baguette servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dorry

Hallo, ich nehme etwas Selleriegruen - bekomme auch keinen frischen Liebstoeckel hier. Gruss Dorry

29.07.2016 00:49
Antworten
BZW

Hallo, wodurch kann ich denn Liebstöckel ersetzen? Viele Grüße

28.07.2016 23:36
Antworten
Kretel

Hallo Dorry, hat super geschmeckt. Habs aber LEIDER noch nicht selbst nachgekocht. Gruß Kretel

25.10.2012 19:23
Antworten
Dorry

Hallo Finntina, freut mich sehr, dass Du dieses Rezept entdeckt hast und magst. Danke fuer die Bewertung! Gruss Dorry

17.04.2012 17:39
Antworten
Finntina

Dafür gebe ich gerne alle Punkte. Schmeckt zu allen Jahrezeiten köstlich und verlangt auch keine besonderen Kochkenntnisse. Der Erfolg ist aber garantiert. LG Finntina

17.04.2012 15:21
Antworten