Bewertung
(4) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.08.2011
gespeichert: 86 (0)*
gedruckt: 1.405 (5)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.12.2008
634 Beiträge (ø0,16/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
300 g Roggenschrot, Vollkorn
200 g Weizenmehl (Type 550 oder 1050)
20 g Margarine
1 TL Zuckerrübensirup
2 TL Meersalz
250 ml Wasser, lauwarm
1 Pck. Trockenhefe
 n. B. Körner (z. B. Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Sesam, Kürbiskerne) zum Bestreuen

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Roggenvollkornschrot und das Weizenmehl in eine Rührschüssel geben und vermischen. Eine Mulde in das Mehl drücken und die Trockenhefe mit einem Teil des Wassers in die Mulde geben. 15 Minuten ruhen lassen.

Anschließend die restlichen Zutaten hinzugeben und zu einem glatten Teig kneten. Abgedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen. Anschließend den Teig nochmals durchkneten und kleine Brötchen formen (6 - 7 Stück). Die Brötchen mit einem Messer kreuzweise einschneiden und nach Belieben mit den Körnern bestreuen (von oben und unten).

Wer mag, kann den Teig auch am Vorabend ansetzen und an einem kühlen Ort über Nacht gehen lassen. Am nächsten Morgen dann wie beschrieben weiterverarbeiten.

Die Brötchen auf ein Backblech mit Backpapier setzen und nochmals etwa 30 - 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Die Brötchen dann bei 220°C für 25 - 30 Minuten backen. Eine feuerfeste Schale mit heißem Wasser während des Backens auf dem Boden des Backofens stellen.

Der Zuckerrübensirup kann durch Honig ersetzt werden, dann ist das Rezept allerdings nicht mehr vegan.