Bewertung
(3) Ø3,60
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.08.2011
gespeichert: 86 (0)*
gedruckt: 1.142 (1)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.04.2010
1.733 Beiträge (ø0,52/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
800 g Kürbis(se), Hokkaido
150 ml Weißwein, trocken oder feinherb (Riesling Spätlese)
500 ml Wasser
400 ml Gemüsefond, Geflügel- oder Rinderfond
30 g Butter, Butterschmalz
40 g Zwiebel(n), fein gewürfelt
1/2 TL Puderzucker
Pfirsich(e), (Weinbergpfirsiche), gewaschen und entsteint
4 Scheibe/n Ingwer, in schmale Scheiben á 2mm breit
1 Zehe/n Knoblauch
1/2 TL Rauchsalz, oder Speisesalz
Chilischote(n), o. Kerne (4 schmale Streifen 2mm breit, quer zur Schote geschnitten)
 etwas Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
 etwas Meersalz, ( Fleur de Sel)
1/2 TL Gewürzmischung, (Baharat)
 n. B. Schnittlauch, in feine Röllchen geschnitten
8 EL süße Sahne, geschlagen (o. Zucker)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Kürbis waschen, nur den Strunk entfernen und halbieren. Mit einem Löffel die Kerne und das Kerngehäuse herausnehmen und in kleine Stücke zerteilen.
Die feingewürfelte Zwiebel mit Puderzucker bestreuen und in der heißen Butter anschwitzen (o. Farbe). Mit dem Weißwein ablöschen. Den Kürbis und das Rauchsalz dazugeben und mit Wasser auffüllen. Den Ingwer, die Chilistreifen, die angedrückte Knoblauchzehe und die Weinbergpfirsiche dazugeben und bei kleiner Hitze ca. 30 - 40 Min. kochen. Anschließend mit einem Pürierstab o. ä. fein pürieren und mit Fond auffüllen. Alles durch ein Sieb streichen.

Für das fernöstliches Flair/Aroma wird die Suppe noch mit Baharat (Gewürzmischung) gewürzt und evtl. noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Jetzt die Sahne (o. Zucker) steif schlagen. Die Suppe in Tellern anrichten, mit den Schnittlauchröllchen bestreuen und mit etwas Schlagsahne garnieren.

Das passende Rezept für die Suppeneinlage finden alle Nichtvegetarier auch hier bei CK: frittierte Lachs-Kartoffelnocken

Tipp: Dadurch, dass der Kürbis rund ist, lässt er sich nicht gut handhaben. Wenn man eine flache Schale oder Suppenteller ca. 2 Finger hoch mit Paniermehl füllt, dann mit einem Stück Küchenpapier abdeckt, hat man eine stabile Unterlage für den Kürbis!