Vierkornbrot in Sesamhülle


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

hält sich lange frisch und lässt sich gut einfrieren

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 19.08.2011



Zutaten

für
200 ml Wasser
50 g Haferflocken, kernige
50 g Leinsamen
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Kürbiskerne

Für den Teig:

20 g Hefe, frische
1 Apfel, gerieben ODER ersatzweise:
100 g Apfelmus
300 ml Wasser, lauwarm
350 g Weizenmehl, (Type 550) backstark
250 g Roggenmehl, (Type 1150)
1 EL, gestr. Salz
75 g Natursauer, flüssig (selbst angesetzt oder im Beutel)
50 g Sesam, zum Wälzen
Mehl, zum Arbeiten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden 10 Minuten
Das Wasser für die Einlage aufkochen. Haferflocken, Leinsamen, Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne in einer Schüssel damit übergießen, gründlich umrühren und abgedeckt 2-3 Stunden ausquellen lassen.

Die Hefe in dem lauwarmen Wasser mit Hilfe eine Gabel auflösen.

Die gequollenen Körner mit den Mehlsorten, dann das Salz und den Sauerteig verkneten. Alles gut mit der Küchenmaschine 8-10 Minuten (4 Minuten auf langsamer Stufe, 4 Minuten auf schneller Stufe verkneten.

Den fertigen Teig auf einem Backpapier abgedeckt 20 Minuten gehen lassen.

Den gegangenen Teig halbieren und zu länglichen Laiben formen. das Brot mit Wasser bestreichen und in den Sesamsamen wälzen. Mit dem Backpapier auf ein Backblech legen und nochmals bei 25 Minuten ruhen lassen. Dabei die Laibe nach 10 Minuten der Länge nach mit einem scharfen Messer vorsichtig einritzen.

Inzwischen den Backofen auf 240°C Ober- Unterhitze vorheizen. In den Herd eine feuerfeste Schale mit Wasser stellen. Dann bei erreichter Temperatur die Brote in den Ofen schieben und 35-40 Minuten backen.

Die Kruste kann auch statt mit Sesam mit Leinsamen oder Sonnenblumenkernen bestückt werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobbykochen

Hallo, freut mich sehr, dass Dir das Brotrezept so gut gefällt. Inzwischen backe ich meine Brote auch ohne Vorheizen, dann kann das Brot noch schön beim Aufheizen gehen... LG Hobbykochen

12.02.2022 11:49
Antworten
eulchen1812

Super lecker finde ich es ohne vorheizen bei 200 Grad 70 min gebacken

12.02.2022 08:09
Antworten
milka59

Hallo Hobbykochen, Muss ich die Körner unbedingt einweichen oder kann ich es auch ohne verarbeiten? Wir mögen es gerne körnig / bissfest 😋. Ich nehme mal an dass ich dann das Wasser nichts dem anderen Wasser dazugeben muss . ? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Danke im Voraus. Liebe Grüße Milka

07.12.2019 11:38
Antworten
StellaNova

Super ! Ich habe noch nicht oft ein Brot gebacken und finde dieses Rezept einfach und gut nachzumachen! Mir und meinem Freund hat es sehr geschmeckt und ich empfehle es gerne weiter ! Vielen herzlichen Dank für dieses schmackhafte Rezept! Herzliche Grüße Marina

13.09.2015 16:52
Antworten
Hobbykochen

Hallo Marina, bedanke mich fürs Nachbacken, deine sehr schöne Bewertung und Deinen netten Kommentar. freut mich sehr, dass Dir das Brot so gut gelungen ist! Liebe Grüße Hobbykochen

13.09.2015 17:25
Antworten
Oatcake

Hallole, ein äußerst schmackhaftes Körnerbrot, schön saftig, knusprige Kruste und das Apfelmus ist wirklich das i-Tüpfelchen. Vom fertigen Teig habe ich 300 g abgenommen und vier Stangen draus geformt. Heute - 3 Tage nach dem Backen - schmecken diese immer noch herrlich frisch! Allerdings habe ich mit 200 g vom Weizenmehl, 200 g Wasser und 5 g Hefe am Vorabend einen kalten Vorteig angesetzt und nahm nur noch weitere 5 g für den Hauptteig. Fazit: ein Brot, das auf meine Standardliste kommt! Vielen Dank für das Rezept! Grüßle, Oatcake

11.11.2013 16:26
Antworten
Gartenliebe

Hi! Super zu handhaben - mache ich garantiert wieder! LG von der Gartenliebe

02.11.2013 21:49
Antworten
Hobbykochen

Hallo, Dankeschön fürs Nachbacken und Deine sehr schöne Bewertung und Deinen Kommentar, freut mich sehr! Liebe Grüße Birgit

03.11.2013 15:45
Antworten
cookie1205

Hallo, ein langes saftiges wohlschmeckendes Brot, mach ich gerne wieder. 5* und Bilder von mir. LG cookie1205

19.06.2012 14:08
Antworten
Jill

Das Brot ist echt lecker. Leider ist bei meinem die Kruste sehr weich geblieben. Keine Ahnung, woran das nun lag. Bei einem anderen, dass ich gemacht habe, war alles gut. Egal, wird wieder gebacken. LG, Jill

18.06.2012 11:59
Antworten