Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.08.2011
gespeichert: 21 (0)*
gedruckt: 432 (18)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.08.2010
10 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Anchovis, (frisch oder TK-Ware)
100 g Mehl
 Msp. Chiliflocken
1 TL Basilikum, (gestrichen)
1/2 TL Salz, für die Fische
200 g Reis, (ich nehme immer Basmati)
60 g Butter
2 EL Nudeln, (Fadennudeln, Tel-Sehriye)
1 TL Salz, für den Reis
600 ml Wasser, kaltes
1/2  Eisbergsalat
1 m.-große Tomate(n)
1/2  Gurke(n)
2 kleine Zwiebel(n), ODER:
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1/2  Zitrone(n)
3 EL Olivenöl, für den Salat
3 EL Rapsöl, für den Salat
  Öl, zum Braten der Fische
1/2 EL Salz, für den Salat
  Für die Garnitur:
  Zitrone(n)
  Petersilie, krause

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Anchovis waschen und abtropfen lassen. Es wird gesagt, dass sie nicht ausgenommen werden müssen. Ich habe aber ein besseres Gefühl, wenn ich es tue. Den Fisch am Schwanz festhalten und am Bauch etwa mittig mit Daumen und Zeigefinger 2-3 mm einpieken, festhalten und die Innereien vom Bauch in Richtung Kopf ziehen. Wenn man’s richtig macht, gehen die Innereien sowie das Innere vom Kopf ab. Falls es mal nicht gelingt, die Innereien mit dem Nagel auskratzen. Mit allen Fischen wiederholen. Man sollte eine bequeme Sitzposition wählen, weil das Ausnehmen einige Zeit dauern kann. Dann Fische solange waschen bis das Wasser klar ist.

Nun den Salat und die Tomaten waschen und klein (mit Kernen) schneiden. Gurke schälen und zu Halbkreisen (mit Kernen) schneiden. Die Zwiebeln auch zu Halbkreisen schneiden oder Frühlingszwiebel zu Ringen und in einer Salatschüssel verrühren. Die Zitrone auspressen und beiseite stellen. Den Salat noch nicht würzen, weil er dann Wasser lassen würde.
Die Butter in einem Topf zerlassen, die Fadennudeln dazugeben und anrösten bei hoher Temperatur (ich habe einen Herd mit 9 Stufen und röste bei 7). Wenn sie eine bräunliche Farbe angenommen haben, den Reis dazugeben und ebenfalls ca. 2 Minuten mitrösten lassen. Erst das Wasser und dann das Salz in den Topf geben, umrühren und aufkochen lassen. Sobald das Wasser kocht, den Deckel auf den Topf geben und den Herd auf halbe Temperatur schalten und köcheln lassen (ca. 20 Minuten). Deckel nicht zu oft aufmachen, weil dadurch zu viel Hitze verloren geht. Wenn sich Löcher im Reis gebildet haben, ist der Reis fertig.

In der Zwischenzeit die Fische salzen und Chiliflocken und Basilikum dazugeben und in Mehl wälzen. Pfanne erhitzen und Öl zum Braten hineingeben. Die Brattemperatur nicht zu hoch wählen, weil die Fische sonst anbrennen. Bei meinem Herd nehme ich die Stufe 6. Wenn man die Fische portionsweise in Mehl wälzt und brät, ist der Reis fast gleichzeitig fertig.

Nun das Raps- und Olivenöl, Salz und die ausgepresste Zitrone in den Salat geben und gut durchmischen.
Die Fische, den Reis und den Salat auf einem Teller anrichten, mit Zitrone und Petersilie garnieren und servieren.

Das ist ein sehr leckeres Sommergericht.