Frühling
Getränk
Likör
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Holunderlikör

Durchschnittliche Bewertung: 2.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 18.08.2011



Zutaten

für
15 Holunderblütendolden, ungewaschen
1 ½ Liter Wasser
50 g Zitronensäure
750 g Zucker
2 Flaschen Schnaps (Nordhäuser Doppelkorn)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 5 Minuten
Dolden, Wasser und Zitronensäure in ein geschlossenes Gefäß geben und 24h ziehen lassen. Abseihen, Zucker und Korn dazugeben.

Ganz wichtig ist es, die Dolden nicht zu waschen. Sonst ist der Geschmack weg.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

johannamartina

Danke für die rückmeldungen (:

22.06.2016 19:53
Antworten
ully56

Bei uns kam der Likör auch gut an. Habe aber - wie oben schon geraten wurde - nur 500g Zucker genommen und den Korn durch Grappa ersetzt. Den mögen wir einfach lieber. So schmeckte er immer noch süß genug! Servus aus München Ully

16.06.2016 18:09
Antworten
RWasner

Ich mixe 1:1. Also 1 Liter Holundersaft mit 1 Liter Doppelkorn. Dann entsteht ein 20% Likör. Du kannst das nach deinem Geschmack gestalten.

22.06.2016 19:47
Antworten
johannamartina

RWasner, wie viel korn nimmst du wenn du schreibst 2 flaschen? 2x 0,75 liter oder 2x 1 liter?

02.06.2016 19:58
Antworten
71aidualc

Ich kenne das Rezept ein wenig anders: Ich nehme 30-40 Blütendolden, 3l Wasser, 50g Zitronensäure, 1kg Zucker und 3l Doppelkorn (38%iger ist am besten, es geht aber auch mit weniger). Die Dolden leg ich 24 Stunden (gewaschen, sonst gibt es zu viele Krabbeltierchen im Ansatz) mit Wasser, Zucker und Zitronensäure ein. Am nächsten Tag filter ich alles ab und vermisch den Ansatz mit dem Doppelkorn. Dann alles in Flaschen füllen und fertig. Der Likör schmeckt obendrein sehr gut mit Sekt vermischt und einem Blatt Minze. (Hugo) Ach und wenn man die Dolden mit kaltem Wasser wäscht, verlieren sie nicht an Geschmack. Zumindest nicht bei mir ;o)) Aber das Rezept ist super und der Likör auf Grillfeiern oder Geburtstagen sehr beliebt!

14.10.2013 10:36
Antworten
RWasner

Ich habe den Likör dieses Jahr (2011) zum zweiten Mal gemacht. Den Zucker kann man reduzieren.

20.08.2011 15:43
Antworten