Eintopf
Europa
Gemüse
Großbritannien
Hauptspeise
Kartoffeln
Lamm oder Ziege
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mein Irish Stew

nach dem Rezept eines Dresdner Irish Pubs

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 18.08.2011



Zutaten

für
750 g Hammelfleisch, oder Lammfleisch
500 g Bohnen
500 g Kartoffel(n), geschält und geviertelt, je nach Größe noch kleiner
½ Liter Lammfond, oder Brühe, evt. mehr, im Topf muss alles bedeckt sein
3 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n), gepresst
Salz und Pfeffer
Bohnenkraut
Kümmel
Thymian
Petersilie, gehackt
Butterschmalz
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 1 Tag 2 Stunden 45 Minuten
Das Lammfleisch bereits am Abend vorher würfeln, leicht salzen und mit etwas Knoblauch und Olivenöl einlegen

Eine Zwiebel fein gehackt in Butterschmalz anbraten, das Fleisch nur kurz anbraten. 2 Zwiebeln vierteln. Dann Kartoffeln, Fleisch und Bohnen lagenweise in einen Bräter schichten. Jeweils mit den Gewürzen bestreuen. Aufs Fleisch die geviertelten Zwiebeln legen. Mit der Brühe übergießen, mit Wasser auffüllen und in der Backröhre bei 180° 2 Stunden schmoren.
Vor dem Servieren mit reichlich Petersilie bestreuen.

Tipp:
Ich verwende immer Lammkeule. Aus den Knochen und dem Fett koche ich Brühe. Diese lasse ich kalt werden und gieße sie durch ein Sieb. Dadurch bleibt der Talg und der strenge Hammelgeschmack verschwindet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ms-Cooky1

Ich habe die Bohnen durch Karotten ersetzt, Rind anstatt Hammel genommen, und am Ende das Rindfleisch "geshredded" (auseinander gezupft). War gut, hat mich aber nicht so sehr vom Hocker gerissen. Danke 🇮🇪

11.11.2019 19:13
Antworten
RWasner

Ja, grüne Bohnen. Viel Spass beim Essen.

21.08.2011 21:17
Antworten
labernich

Hallo, kannst du bitte noch schreiben, was für Bohnen du verwendest. Ich vermute mal grüne Bohnen, oder? Ich würde das Rezept sehr gerne ausprobieren. Danke schon mal!

21.08.2011 12:38
Antworten