Asien
Salat
Gemüse
Nudeln
Pasta
Vegetarisch
Party
China
Reis- oder Nudelsalat
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Scharfe kalte chinesische Nudeln

Variation des Szechuan Klassikers Dan Dan Mian - hier mit Sprossen

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 17.08.2011



Zutaten

für
500 g Nudeln, frische chinesische Weizennudeln (oder frische Fettucine)
50 ml Sesamöl
150 g Sprossen, Sojabohnen-
125 ml Sojasauce
75 ml Reisessig
75 g Zucker
100 g Sesampaste, chinesische
50 g Knoblauch, fein gehackt
5 Frühlingszwiebel(n), nur die grünen Anteile
100 ml Chiliöl, (rot)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Dies ist ein Rezept meines ehemaligen chinesischen Kollegen, Tang - es ist auf Partys immer der absolute Renner gewesen!

Die Nudeln nach Anweisung kochen, gut abtropfen lassen, mit ca. der 3/4 Menge des Sesamöls gut vermischen und abkühlen lassen (oder auch in den Kühlschrank geben).

Die Sprossen ebenfalls in kochendes Wasser geben, aber auf keinen Fall länger als 4 Minuten im Wasser lassen, gut abtropfen lassen, mit dem Rest des Sesamöls vermischen und ebenfalls abkühlen lassen.
Danach Nudeln und Sprossen gut vermischen.

Für die Nudelsoße folgende Zutaten gut und sehr geschmeidig miteinander verrühren:
Sojasauce, Reisessig, Zucker, Sesampaste (die echte chinesische wenn's geht, schmeckt anders als das orientalische Tahini), fein gehackter Knoblauch, Frühlingszwiebeln-Ringchen und Chiliöl.

Jetzt einfach die Soße in das kalte Nudel-Sprossen-Gemisch geben, sehr gut vermischen - und fertig!

Man kann dieser Variation der scharfen Szechuan Nudeln auch Fleisch zugeben, wenn man das möchte. Dazu entweder etwas Rinder- oder Hühnerfleisch kochen und danach in lange dünne Streifen schneiden (Form von Sprossen) und unter die Nudeln mischen.

PS: Rotes Chiliöl kann man leicht selber herstellen: rote getrocknete Chiliflocken in heißes Öl geben, gaaaanz kurz aufkochen, abkühlen lassen, und mindestens einige Tage ziehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

-Monika-

Hallo, ich habe den Salat oder die kalten Nudeln eben gemacht. Zugefügt habe ich noch blanchierte Möhrenstifte, Weißkohlstreifen, geriebenen Ingwer und Koriandergrün. Weggelassen habe ich das Chili-Öl und dieses durch etwas Chili-Paste ersetzt. Knoblauch habe ich nur 25 g genommen und 60 g Zucker. Sesampaste habe ich auch auf 50 g reduziert. Der Salat schmeckt gut, allerdings finde ihn VIEEL ZU fett und zu Knoblauch-lastig. Ich habe 5 dicke Zehen genommen, das waren ungefähr 25 g. Mit weniger Fett ist er noch sehr gehaltvoll und schmeckt trotzdem. Vielen Dank für das Rezept.

18.04.2020 14:05
Antworten