Backen
Dessert
Kuchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Flunderkuchen

Schichtkuchen aus Crepes. Einfach und unkompliziert

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. simpel 17.08.2011



Zutaten

für
250 g Mehl
3 Ei(er)
50 g Butter, (zerlassene, leicht gebräunte Butter)
50 ml Milch
4 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
2 EL Amaretto, optional
1 Pck. Puddingpulver, (Vanillegeschmack)
500 ml Milch, für den Pudding
½ Glas Marmelade, (z.B. Erdbeer- oder Kirschgeschmack)
3 EL Nutella

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Für die Crêpes zunächst Mehl, Zucker und Vanillezucker vermengen. Anschließend die Eier, die braune Butter, Milch, Salz und den Amaretto hinzufügen und das Ganze gut durchrühren. Nun in einer gefetteten Pfanne dünne Crêpes ausbacken. Das geht am besten, wenn man einen Schöpflöffel Teig in die Pfanne gibt und diese schwenkt, bis sich eine dünne Schicht auf dem Pfannenboden verteilt hat.
Dann den Vanillepudding nach Packungsanleitung zubereiten.

Nun kann das Schichten beginnen.
Für die Flunderform zunächst ein Crêpe für den Kopf auf die rechte Seite der Platte legen und zwei Crêpes nebeneinander auf der linken Seite positionieren. Darauf folgt eine dünne Schicht Marmelade, dann wieder drei Crêpes und nun eine Schicht Vanillepudding.
Nach diesem Schema weiter schichten, bis die Crêpes aufgebraucht sind und dabei eine Flunderform modellieren.
Zum Abschluss Vanillepudding auf der gesamten Oberfläche verteilen.
Für das Gesicht, die Flossen und die Punkte etwas Nutella auf die Heizung stellen oder etwa 10 Sekunden lang in der Mikrowelle flüssigmachen. Anschließend in einen Gefrierbeutel füllen. Mit einer Schere eine Ecke abschneiden, sodass ein kleines Loch entsteht. Nun kann man mit Nutella feine Linien zeichnen (am besten vorher kurz üben).

Der Flunderkuchen schmeckt am besten, wenn er eine Weile im Kühlschrank stand.
Wenn Kinder mitessen kann man den Amaretto weglassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.