Lon Tau Tschiejau


Rezept speichern  Speichern

Thailändischer Dip mit fermentierten gelben Bohnen und Schweinehack

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.08.2011



Zutaten

für
100 g Bohnen, gelbe, fermentiert (Tau Tschiejau) aus dem Glas
250 ml Kokosmilch
150 g Schweinefleisch, gehackt
15 Chilischote(n), lange (Prik Chee Fah), gelb, grün, rot
4 EL Schalotte(n) (Thai-)
2 ½ EL Zucker (Kokosnusszucker - Nam Than Maparu)
1 EL Saft (Tamarinden- oder Limettensaft)
1 TL Salz
5 EL Frühlingszwiebel(n), gehackt
n. B. Gemüse nach Wahl (z. B. Gurke, Fluegelbohnen, Weißkohl, Chinakohl) zum Dippen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Gurken, Flügelbohnen oder anderes rohes Gemüse nach Geschmack in dekorative Stücke schneiden und zur Seite stellen.

Die gelben Bohnen gut abspülen und im Mörser oder mit dem Stabmixer pürieren. Manche mögen es noch etwas grob gekörnt, ich finde es fein püriert leckerer.

Die Chilis in Ringe schneiden, die Schalotten hacken. Alle Zutaten bereitstellen.

Das gehackte Schweinefleisch in die Kokosmilch geben und langsam zum Köcheln bringen. Die gelbe Bohnenpaste zugeben und alles ca. 5 Min. simmern lassen, bis das Fleisch gar ist. Zucker, Salz und Tamarindensaft einrühren, dann die Schalotten und Chilis zugeben und mit Tamarindensaft und Zucker abschmecken.

Vom Feuer nehmen, in eine Schüssel füllen und die gehackten Frühlingszwiebeln darüber streuen. Mit dem Gemüse anrichten.

Dieser Dip ist als Snack oder als Teil eines thailändischen Menüs gedacht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dorry

Der Kokosnusszucker heisst Nam Than Maprau (und nicht Maparu!). Sorry.

23.08.2011 14:00
Antworten