Hackfleischpaprikarisotto


Rezept speichern  Speichern

Meine schnellere Alternative zu gefüllten Paprikaschoten mit Reis

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.08.2011



Zutaten

für
3 EL Olivenöl
200 g Risotto
2 große Paprikaschote(n), rot
2 Tomate(n)
4 EL Paprikamark
1 m.-große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
2 EL Öl
500 g Hackfleisch, gemischt
Brühe, heiß
4 Champignons, oder Steinpilze
½ Kugel/n Mozzarella
5 EL Parmesan, frisch gerieben
20 g Butter
½ Bund Petersilie, gehackt
100 ml Tomate(n), passierte
2 EL Basilikum, getrocknet, oder 6-7 Bätter frisch gehackt
2 EL Oregano, getrocknet oder frisch
Pfeffer
Salz
1 Prise(n) Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Paprika und Tomaten würfeln. Pilze in Scheiben schneiden oder vierteln. Mozzarella würfeln.

2 EL Öl in eine Pfanne geben, heiß werden lassen, das Hackfleisch darin krümelig braten, bis es gut gebräunt ist.

Das Olivenöl in einen Topf erhitzen. Zwiebeln, Paprika, Pilze und den gepressten Knoblauch hineingeben, glasig anbraten. Den Reis dazugeben und unter Rühren auch leicht glasig werden lassen. Nun ein erstes Glas Brühe und die passierten Tomaten dazugeben. Da diese Tomaten oft sehr säuerlich sind, mit etwas Zucker abschmecken. Jetzt das Hackfleisch dazugeben und immer Brühe nachgießen, bis der Reis gar ist, aber noch Konsistenz hat. Das Paprikamark, Basilikum, Oregano, Petersilie dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die Tomaten- und Mozarellawürfel hinzugeben und alles in eine Servierschüssel füllen. Ein Stück Butter darauf geben und den geriebenen Parmesan. Mit Petersilie oder Basilikum garnieren.

Tipp:
Die Tomaten- und Mozzarellawürfel sorgen für einen frischen Geschmack. Wer das nicht mag, brät die Tomaten schon am Anfang mit und gibt den Mozzarella vor den Kräutern dazu und lässt ihn komplett schmelzen.
Schmeckt übrigens auch ganz wunderbar, wenn das fertige Gericht am Ende noch mit Mozzarella überbacken wird, das dauert aber dann länger.

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.