Gluten
Lactose
USA oder Kanada
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schokoladen-Bananenbrot

amerikanischer Schoko-Bananenkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 15.08.2011 4449 kcal



Zutaten

für
55 g Walnüsse
230 g Mehl
30 g Kakaopulver
200 g Zucker
1 TL Backpulver
¼ TL Natron
¼ TL Salz
85 g Schokolade, gehackt
2 Ei(er)
113 g Butter, weiche
4 m.-große Banane(n), reife
2 TL Vanillezucker
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
4449
Eiweiß
70,78 g
Fett
205,11 g
Kohlenhydr.
572,00 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Den Ofen auf ca. 170°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Walnüsse auf ein Backblech legen und auf mittlerer Schiene ca. 8 - 10 min. rösten. In der Zwischenzeit die Schokolade hacken. Die Walnüsse aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und grob hacken. Die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.

In einer Schüssel oder einem Topf alle trockenen Zutaten mischen. In einer zweiten Schüssel die Bananen zerdrücken und mit den Eiern und der Butter mixen. Mit einem Holzlöffel die flüssigen Zutaten in die Mehlmischung rühren. Nicht zu lange mixen, nur bis kein Mehl mehr zu sehen ist. Nun die Schokolade und die gehackten Nüsse unterheben.

Eine Kastenform fetten oder mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Das Schokoladen-Bananenbrot ca. 55 - 65 min. bei 170°C backen, die Stäbchenprobe machen. Eventuell nach ca. 40 min. den Kuchen mit Alufolie abdecken oder die Temperatur leicht reduzieren, damit der Kuchen nicht verbrennt.

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Kann lauwarm oder zimmerwarm gegessen werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Küchenbox

Hallo! Nie wieder schmeiss ich braune Banane weg! Super lecker, funktioniert auch mit Birkenzucker. Danke!

12.06.2019 21:32
Antworten
biolecta

Das Bananenbrot ist lecker geworden und auch sehr fluffig (siehe oben); allerdings habe ich den Kuchen trotz intensiven vorherigen Einfettens nicht aus der Form bekommen, sodass die obere Hälfte schließlich in der Form blieb und direkt aus dieser gegessen werden musste; hat dem Geschmack aber keinen Abbruch getan. Nur mit Fotos kann ich daher leider nicht dienen :o) Vielen Dank für das leckere Rezept!

03.05.2015 01:19
Antworten
Inertia

Wie schon einige vor mir gesagt haben, eher Kuchen als Brot, aber moooah, ist der lecker! Hatte Mini-Kuchen draus gemacht (falls jemand auch das Set von GU hat - da kommen ca. 15 bei raus) und wollte eigentlich ein paar davon für meine Kollegen aufheben, aber wie man's sich denken kann, haben die leckeren kleinen Biester nicht lange genug überlebt. Ein kleines bißchen klebrig sind sie ja, wahrscheinlich dank der Banane, aber die Mischung Schokolade, Banane und Walnüsse schmeckt halt einfach großartig! Kann mir gut vorstellen, daß da ein wenig Zimt zu Weihnachten noch den letzten Pfiff gibt!

19.06.2014 13:44
Antworten
biolecta

Auch wenn die Antwort zwei Jahre später kommt, vielleicht hilft es ja: Bei mir war der Kuchen superfluffig und überhaupt nicht matschig. Ich habe allerdings bei Einhaltung der angegebenen Backzeit nur einen kleinen Kuchen gebacken (Hälfte des Rezeptes in entsprechend kleinerer Form), statt der Walnüsse gemahlene Mandeln unter den Teig gemischt (ca. 100 Gramm) und zusätzlich noch zwei zerstoßene Reiswaffeln unter den Teig gemischt. So hat es gut funktioniert. Liebe Grüße!

03.05.2015 01:17
Antworten
Metaxalady

Ich habe da mal eine Frage. Habe den Kuchen auch gerade gemacht, aber er war fast 1,5 Std. im Ofen aber immer noch nicht fertig, sprich er war matschig von innen und auch nicht so wirklich fest wenn man oben drauf gefasst hat. Hattet ihr das auch oder hab ich da was falsch gemacht ?!? Wenn ja, könnt ihr mir sagen WAS ich falsch gemacht habe?? Denn ich habe es so gemacht wie es in dem Rezept steht, ausser das ich unter/oberhitze mit Umluft genommen habe. Hatte es zu spät gesehen. Danke und liebe Grüße

14.10.2013 23:05
Antworten
SALEelSOL88

Gut um viele überreife Bananen noch zu verwerten! Mehr Kuchen als Brot-meiner Meinung nach! Halt nicht so süss! Interessantes Rezept!

12.05.2013 18:03
Antworten
LooniMa88

Hallo, ein super Rezept, backe es gerade zum 2ten mal. Super vor allem nach der Weihnachtszeit um die ganze Schoki los zu werden. Lecker lecker!

15.01.2013 10:56
Antworten
saintlovers

Ich bins nochmal! Habe wie von meinem Freund gewünscht den Schokobananenkuchen zu seinem Geburtstag gebacken. Habe diesmal das eineinhalbfache des Rezepts genommen da er mir das letzte Mal ein bisschen zu flach war (sah dann noch mehr nach Kuchen als nach Brot aus :D). Eine Schokoglasur hat er auch bekommen, dann hab ich ihn noch mit weißen, braunen und dunkelbraunen Schokokügelchen bestreut. Auch die Gäste haben ihn geliebt. Das Foto wurde leider immer noch nich freigeschaltet ._. LG, saintlovers

13.03.2012 15:00
Antworten
saintlovers

Hallo frobbel! Ein supertolles Rezept, verdient eigentlich schon den Namen Schokobananenkuchen statt Brot :) Ich habs gestern Abend gebacken und jetzt ist schon über die Hälfte davon verputzt. Schön schokoladig, schmeckt richtig schön nach Banane und die Walnüsse geben das gewisse Etwas. Hab ein bisschen mehr Walnüsse genommen, die Idee sie zu rösten fand ich toll. Mein Freund hat sich das Bananenbrot gleich zum Geburtstag gewünscht :) (Foto folgt!) LG, saintlovers

21.02.2012 14:47
Antworten