Getränk
Likör
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Brombeerlikör gekocht

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
bei 171 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 10.04.2004



Zutaten

für
1.500 g Brombeeren
1 ½ Liter Wein, rot, (herb)
800 g Zucker oder Kandiszucker evtl. auch etwas weniger
1 Vanilleschote(n)
1 Stange/n Zimt
1 ½ Liter Rum, 40%

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Brombeeren, Rotwein, Zucker, Vanillestange und Zimtstange in einen großen Topf geben und ca. 30 min. köcheln lassen. Wenn die Flüssigkeit abgekühlt ist, den Rum zugeben und ohne die Früchte in Flaschen füllen und ca. 2 Wochen stehen lassen.
Dann gut schmecken lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kannichkochen

ein suuuuuuuuuuper Rezept. Ich lasse aber die Zimtstange weg... Habe das ganze jetzt mit Pflaumen probiert, da ich nicht wusste wohin mit den Dingern aus unserem Garten.Beim 1 Versuch habe ich die gleiche Menge an Zucker genommen, da aber Pflaumen von Natur aus süßer sind als Brombeeren, ist dieser ein bißl zu süß geworden. Beim 2. Versuch habe ich 450 Gramm Zucker und 1 Packung Vanillezucker.... sehr zu empfehlen....

02.09.2019 14:48
Antworten
Hey-Dorli

Dankeschön. Habe es gestern probiert und in 2 Wochen werde ich mal kosten. :-)

31.08.2019 09:13
Antworten
Schnussel

waren in den Brombeeren. Von gut 2 kg habe ich Likör gemacht. @Hey-Dorli: ich habe 2 l lieblichen Rotwein genommen (Saint Ferdinand Rouge von Pierre Laforest). Die habe ich mit den Beeren, 1 Stange Zimt + Vanille geköchelt. Statt 2 Liter Rum habe 1 x Rum und 1x Korn gemixt. Nun sind 6 Flaschen Likör frisch abgefüllt. Ein halbes Trinkglas (noch lau warm) ist übrig. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Kandis habe ich 1,5 kg genommen.

17.08.2019 19:57
Antworten
Hey-Dorli

hat das mal jemand mit lieblichen rotwein probiert? Den hatte ich versehentlich gekauft und nun steht er rum.

11.08.2019 19:34
Antworten
Mariposa2210

Sehr, sehr lecker und süffig. Hab mich genau an das Rezept gehalten und wusste nur nicht ob weißer Rum und weißer Zucker oder lieber brauner Rum. Also hab ich beides probiert, Brombeeren waren genug da. Die weiße Variante schmeckt sehr lecker und geht eher in Richtung Glühwein Geschmack. Die Triple B Variante (Brombeeren-Brauner Zucker-Brauner Rum) ist eher was für den Sommer und schmeckt tatsächlich etwas mehr nach Karibik. 😊 Bei beiden Varianten hab ich 3 Liter Likör raus bekommen. Geschmack ist jedenfalls super und hat auch meinen kritischen und Geschmacksverwöhnten Ehemann überzeugt.

06.08.2019 20:55
Antworten
Waßmann1

Dieses Rezept hört sich sehr lecker an,ich werde es vieleicht mit einer kleineren Menge probieren.

27.08.2004 09:47
Antworten
Katjes76

Hallo, hat einer ´ne Idee, was man mit den gekochten Früchten noch anstellen könnte. Ist ja fast zu schade um wegzuwerfen. Kann man die denn nicht doch in die Flaschen tun?

01.09.2007 19:58
Antworten
dejavudvora

Ich mache aus den übrig bleibenden Früchten immer Marmelade. Das geht schnell und der Alkohol verflüchtigt sich beim Einkochen und man kann die Marmelade gut verschenken, falls man selbst nicht so viel isst ;-)

24.04.2014 08:55
Antworten
hobik43

Hallo Ich lasse die Früchte auch mal ein Jahr in der Flasche- das ist die beste Marmelade die es gibt. Es gibt ja auch Früchte in Rum. Unbedingt ausprobieren

01.08.2015 09:55
Antworten
MargotFischer

Liebe Katjes ich verwende Brombeeren aus meinen Likören für Desserts und Saucen zu dunklem Fleisch (v.a. Wild), auch für Chutney.

21.10.2018 04:08
Antworten