Bewertung
(6) Ø4,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.08.2011
gespeichert: 127 (5)*
gedruckt: 1.554 (53)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.10.2003
121 Beiträge (ø0,02/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
150 g Basmati oder Jasmin- oder Langkornreis
700 ml Wasser
300 g Fleisch - Reste (Braten- oder Grillfleisch), klein gewürfelt oder Hackfleisch
1 EL Brühe, gekörnte
500 g Gemüse, frisch oder TK (z. B. Mais, Erbsen, Paprika), klein geschnitten
Zwiebel(n), gewürfelt
1 Zehe/n Knoblauch, gehackt oder feinblättrig geschnitten
 n. B. Ingwer, frisch gewürfelt
1 EL Tomatenmark
1 Msp. Paprikapulver, edelsüß
 n. B. Chilipulver oder Chiliringe
1 EL Öl, gutes

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine große hohe Pfanne erhitzen, das Öl reingeben und das Fleisch anbraten. Dann die Zwiebel und das Gemüse (wenn es roh ist) sowie Knoblauch und Ingwer nur kurz (ein paar Minuten) anbraten. Dann den Reis trocken dazugeben und kurz glasig werden lassen. Alle Gewürze (Tomatenmark, Paprika, Chili, gekörnte Brühe) mitrösten, dann das Wasser dazu und einmal aufkochen lassen.

15 min. bei kleinster Hitze ganz leicht simmern lassen (muss nicht kochen, der Reis gart auch mit weniger Temperatur). Tiefkühlgemüse erst kurz vor Ende dazugeben und nur warm werden lassen, sodass es nicht "matschig" wird.

Am besten schmeckt es, wenn man es vorkocht und dann noch mal eine Weile stehen lässt, eventuell muss man dann noch ein klein wenig Wasser dazugeben. Aber so ist es das optimale "Schulkinderessen" - vorkochen, Kinder holen und essen ...