Backen
Beilage
Brot oder Brötchen
Europa
Frühstück
Italien
Party
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rosmarinbrot

Durchschnittliche Bewertung: 3.82
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.02.2004



Zutaten

für
500 g Mehl (Weizenmehl)
350 ml Wasser, lauwarm
25 g Hefe
2 EL Grieß (Hartweizengrieß)
1 TL Honig
75 g Öl (Oliven)
50 g Rosinen
1 TL Meersalz
3 Zweig/e Rosmarin, frisch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Die Hefe mit dem Honig, etwas Mehl und 1 EL lauwarmem Wasser verrühren und stehen lassen, bis sie schaumig wird. Die Rosmarinstiele von den Zweigen zupfen, fein hacken, 1/3 davon beiseite legen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, den restlichen Rosmarin zugeben und bei mittlerer Hitze anbraten. Dann das Öl durch ein Sieb giessen. Aus dem Mehl, dem Hartweizengrieß, der Hefe, dem Öl, dem Salz und dem lauwarmem Wasser einen Teig kneten. Den Teig an einem warmem Ort zugedeckt 1 Std. gehen lassen. Danach den Teig nochmals gut kneten und die restlichen Rosmarinnadeln und die Rosinen untermischen.
Zwei Laibe formen und nochmals ca. 15 min. gehen lassen. Laibe auf der Oberseite rautenförmig einritzen, mit Olivenöl bestreichen und bei 200° 30 Min. backen.

Aus dem Teig kann auch 10-12 kleine Brötchen formen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

genovefa56

schnell gemacht und duftet fein... Lg. Grete

22.09.2018 13:16
Antworten
karin28

Danke für das tolle Rezept, der Grieß sollte eigentlich in Plätzchenteig. Bei der Suche im Chefkoch bin ich dann über dieses Brot gestolpert, musste ich direkt ausprobieren. Sehr lecker! Ich habe es in der kleinen "Tupper Ultra" gebacken, war die optimale Menge Teig - sehr zu empfehlen. Gruß vom Rhein karin

07.12.2011 21:21
Antworten
Mini-Gourmet

Hallo, wirklich sehr lecker das Brot, habe es inzwischen schon 2mal gebacken, beim ersten Mal passte alles perfekt, heute war der Teig erst etwas klebrig, vielleicht auch weil es heute sehr warm war, naja, brauchte dann etwas mehr Mehl, aber dann ging es ganz gut, etwas salziger könnte es sein für meinen Geschmack. Habe getrocknete Tomaten statt der Rosinen genommen, da die weg mussten, passt auch sehr gut! LG Mini-Gourmet

08.05.2011 22:56
Antworten
lilla-lena

Bevor es losgeht: ist das Bort (wegen des Honigs) süß? Die Rosinen will ich nicht reintun, aber ist der Honig für den Geschmack wichtig oder wird es dann vielleicht zu süß? Liebe Grüße, die Lena

27.07.2010 15:31
Antworten
susa_

Es gehört eine gewisse Süße zu dem Rezept; die kommt aber in der Hauptsache von den Rosinen. Das Besondere an diesem Brot ist die Kombination von Süße und Kräuteraromen. Der Honig alleine macht das Brot nicht sehr süß.

27.07.2010 21:28
Antworten
emixfuenf

Hallo Susa! Ich habe das Rosmarinbrot heute ausprobiert - und einfach nur genossen! Es schmeckt wirklich gut. Und die Herstellung ist auch ganz einfach. Vielen Dank für das Rezept! Liebe Grüße emixfuenf

29.07.2008 02:33
Antworten
puffi81

das brot ist einfach perfekt... hatte die dreifache menge für eine party vorbereitet, allerdings zusätzlich mit schwarzen oliven und knoblauch. die rosinen habe ich dafür weggelassen. es war so lecker, vielen dank dafür! LG anne

12.11.2006 12:56
Antworten
fantasy

Hi! Hmmmmm.....was für ein Duft durchs Haus zieht wenn man dieses Brot im Ofen hat! Ich freue mich immer über Rezepte mit frischen Kräutern und wir waren alle begeistert von dem Brot! Ich habe auch noch kleingeschnittene, in Öl eingelegte Tomaten dazugegeben, außerdem auch noch frische Knoblauch-Oliven vom Griechen. Das mach ich bestimmt öfters! LG Yvonne

28.06.2006 18:44
Antworten
Koelkast

Hallo susa, wieso ist denn dieses tolle Rezept so lange an mir vorüber gegangen... es war ABSOLUT lecker....wir haben es heute zum gegrillten marinierten Hähnchen gegessen, es war super!!! Als absolutem Rosmarinliebhaber hat mir so ein Brotrezept noch gefehlt...wird ins Stammrepertoire aufgenommen.... LG Koelkast

25.05.2006 20:48
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, also ich ja nicht der Bäcker, aber meine Gögain hat dieses Rosmarinbrot gezaubert. Super gelungen. VG Jürgen und Nancy

21.08.2004 21:44
Antworten