Camping
Fleisch
ketogen
Low Carb
Paleo
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Grillspieße

Leckere, anfängertaugliche Grillspieße auch für den schmalen schmalen Geldbeutel

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 10.08.2011 546 kcal



Zutaten

für
400 g Fleisch, Schweineschinkenfleisch
200 g Speck, geräucherter, durchwachsener Bauchspeck (ohne Schwarte)
2 m.-große Zwiebel(n)
1 große Paprikaschote(n), rote

Nährwerte pro Portion

kcal
546
Eiweiß
23,09 g
Fett
49,23 g
Kohlenhydr.
4,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 32 Minuten
4 Holzspieße in Wasser einlegen, wer Metallspieße nimmt sollte diese mit etwas Öl oder Schmalz abreiben.

Schinkenfleisch in 12 gleichmäßige Stücke schneiden (alternativ geht natürlich auch Filet, ist halt eine Kostenfrage). Bauchspeck ebenfalls in 12 möglichst gleichgroße Stücke schneiden. Paprika waschen, putzen und in 16 gleichmäßige Stücke schneiden, Zwiebel schälen, halbieren, nochmals längs und quer teilen den innersten Teil entfernen.

Spieße zuerst mit einem Stück Paprika (Hautseite nach außen) bestücken, dann folgen ein Fleischstück, ein Zwiebelstück und ein Stück Speck. So immer im Wechsel aufspießen, abschließend wieder Paprika (wieder Hautsseite nach außen). Die Spieße einige Stunden im Kühlschrank abgedeckt ziehen lassen.
1 Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen. Spieße bei direkter Hitze etwa 5 Minuten unter mehrmaligem Wenden grillen und auf indirekter Hitze weitere 6-8 Minuten ziehen lassen.

Wir würzen die Spieße nicht. Die Zwiebel, der Speck und die Paprika geben Aroma ans Fleisch ab. Die Röst- und Raucharomen geben den Rest. Eine BBQ-Soße, Currysoße oder etwas Tzatziki dazu schadet aber nicht.

Wir grillen diese Spieße gerne, aber seltenst alleine. Spanische Kartoffelspieße, Maiskolben, marinierte Hähnchenunterkeulchen, frisches Brot und Würzbutter, selbstgemachte Soßen sowie ein Salat runden das Ganze dann ab. Alles vollkommen geeignet für Grillanfänger. Als Dessert ein Scheibe gegrillte Ananas oder ein Stück gegrillte Melone und die Gäste glauben nicht mehr an einen Grillanfänger.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Herdquäler

Hallo Viniferia, diese Spieße sind oberlecker, einfach zu machen und auch sehr Preiswert. Ein prima Rezept das es bei uns öfter geben wird! LG, Herdquäler

19.06.2014 14:15
Antworten
Cargi

Klasse! Einfach zu machen und soooo lecker! Danke! Cargi und Krumbein

27.05.2013 17:15
Antworten
knöllchen

Hallo Viniferia, wir haben dein Rezept heute spontan ausprobiert und sind sehr begeistert. Diese Spieße wird es hier noch öfter geben... Allerdings sind wir mit der angegebenen Garzeit gar nicht ausgekommen, aber wir sind auch keine Profis im Grillen ;-) Fotos sind unterwegs... LG vom knöllchen

28.05.2012 21:24
Antworten