Bewertung
(17) Ø3,63
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
17 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.08.2011
gespeichert: 573 (0)*
gedruckt: 4.411 (22)*
verschickt: 14 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.10.2009
3 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Mehl
1 Würfel Hefe
75 g Zucker
200 ml Milch, lauwarm
Ei(er)
75 ml Öl
1 Prise(n) Salz
1 Liter Öl, für die Fritteuse oder zum Braten
 n. B. Puderzucker
 n. B. Zimt, (Zimtzucker)
 n. B. Zucker
 n. B. Schokoglasur

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Mit 1 EL Zucker bestreuen und mit etwas lauwarmer Milch begießen, zum Vorteig verrühren. Mit Mehl vom Rand bestäuben, abdecken und ca. 15 Minuten gehen lassen.

Restliche Zutaten in die Schüssel geben und mit dem Vorteig gut verkneten. Den Teig erneut abdecken und ca. 30 Minuten gehen lassen, anschließend nochmals gut durchkneten.

Aus dem Teig eine dicke Rolle formen und diese in 15 gleichdicke Scheiben schneiden. Die Teigscheiben mit einem Nudelholz gleichmäßig flach rollen und in die Mitte ein Loch drücken, sodass Ringe entstehen. Die Ringe auf bemehlter Arbeitsfläche mit einem Küchentuch abdecken und für 15 Minuten gehen lassen.

Das Öl in einem Topf oder in der Fritteuse auf ca. 170 Grad erhitzen. Wer es lieber mag, kann das Öl auch wie zum Braten in einer großen Pfanne erhitzen. Die Teigringe vorsichtig in das heiße Öl geben und portionsweise beidseitig goldgelb ausbacken. Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Die Donuts entweder noch warm in Zucker oder Zimtzucker wenden. Oder nach dem Erkalten mit Puderzucker bestäuben. Ggf. Man kann sie aber auch mit Schokoglasur überziehen.