Möhrengemüse à la Mama


Rezept speichern  Speichern

leckerer Möhreneintopf, wie ihn auch meine Kinder lieben

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (317 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 09.08.2011 289 kcal



Zutaten

für
2 kg Möhre(n)
12 m.-große Kartoffel(n)
4 kleine Zwiebel(n)
500 ml Gemüsebrühe, heiße
Salz und Pfeffer
Butter
2 TL Zucker
1 EL Kräuter der Provence

Nährwerte pro Portion

kcal
289
Eiweiß
6,82 g
Fett
5,05 g
Kohlenhydr.
52,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Zwiebeln fein würfeln, in etwas Butter glasig anschwitzen, keine Farbe nehmen lassen.

Die Möhren schälen, klein würfeln, mit den Zwiebeln verrühren und etwas mit andünsten. Salz, Pfeffer, Zucker und Kräuter der Provence untermischen.

Kartoffeln schälen und klein würfeln, auf die Möhren legen und jetzt nicht mehr rühren! Die Gemüsebrühe angießen und mit ein paar Butterflocken belegen. Den Deckel schließen, aufkochen lassen und bei kleiner Hitze und geschlossenem Deckel 20 Min garen.

Danach umrühren, etwas stampfen, ggf. noch etwas kalte Butter einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu gibt es traditionsgemäß Frikadellen oder gebratene Fleischwurst (Fleischwurst in 6 Teile schneiden, in Rapsöl rundum gold-gelb anbraten, dann mit Paprikapulver bestreuen, kurz auf beiden Seiten auch das Paprikapulver anrösten, aber nicht verbrennen lassen).

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

laserenissima

Das ist wirklich ein super tolles Rezept. Dieses Gemüse hat meine Mutter früher oft gemacht. Sie hat gewürfeltes Schweinefleisch mit gekocht, so war das ganze Gericht komplett.

01.06.2021 16:29
Antworten
Wiebke-Stauder

Das beste Möhrengemüse Rezept was ich hier gefunden habe! Werde es auf jeden Fall öfter machen. Vielen lieben Dank dafür

18.02.2021 10:49
Antworten
karol91

Vielen Dank für dieses einfache, schnelle und wirklich leckere Rezept. Wäre nie alleine auf die Idee gekommen, Möhrengemüse mit Kräuter der Provence zu kombinieren. Wirklich sehr leckere Variante. LG Karo

02.02.2021 18:06
Antworten
Heinerbacktgerne

Anstelle der Gemüsebrühe ein stück Bauchfleisch mitgekocht.

28.01.2021 13:42
Antworten
bBrigitte

Hallo, das hat uns sehr gut geschmeckt. LG Brigitte

13.01.2021 11:21
Antworten
DaphneDeLuxe

Hallo, es hat uns sehr gut geschmeckt. Ich hatte noch 2 Eßl. Kräuter-Creme Fraiche und eine Frühlingszwiebel über, die ich hier mit verarbeitet habe. Wobei ich beim nächsten Mal auf die KdP verzichten und statt dessen lieber wieder auf die alt bewährte Muskatnuss zurück greifen werde. Dazu gab es Salat und gebratene Leberwurst mit Rübenkraut. Vielen Dank für das tolle Rezept! LG Daphne

18.11.2012 20:52
Antworten
Tickerix

Danke. Mit den Kräutern der Provence muss man in der Tat ganz vorsichtig sein; sie dürfen nicht rausschmecken. Schön, dass es dir geschmeckt hat, Tick

19.11.2012 08:01
Antworten
HeikeBaltrock

War super lecker...hat der ganzen Familie geschmeckt....

13.11.2012 09:15
Antworten
Heißi94

Sehr sehr lecker, gab es heute bei uns zu Mittag :)

31.07.2012 15:13
Antworten
Thojujoda

Ich finde dieses Gemüse wirklich super lecker. Habe einfach alles in den Dampfdrucktopf gegeben, danach mit Butter etwas gestampft - perfekt ! Herzlichen Dank für die Idee!

24.11.2011 08:15
Antworten