Vanillekuchen mit Vanille Cream Cheese Frosting


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 09.08.2011 5849 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
1 Pck. Puddingpulver, Vanille-
250 g Butter, weich
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Vanilleschote(n), das Mark oder Aroma
2 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
5 g Natron
350 ml Milch, (Vanillemilch)
50 g Kakaopulver, instant (weißes Kaba-Vanille)

Zum Bestreichen:

400 g Frischkäse, Sorte egal
125 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Vanilleschote(n), das Mark oder Aroma

Nährwerte pro Portion

kcal
5849
Eiweiß
100,34 g
Fett
341,09 g
Kohlenhydr.
593,25 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
In einer Schüssel Mehl mit Puddingpulver (es geht hier auch Stärke) mit Natron (alternativ Backpulver) sowie Vanillekakao (man kann den Kakao auch weglassen) vermischen und beiseite stellen.

Zucker mit Butter, einer Prise Salz, Vanillezucker sowie Mark einer Vanilleschote oder Vanillearoma auf höchster Stufe hell cremig schlagen.
Hat sich der Zucker fast aufgelöst, die Eier nach und nach dazu geben, kräftig weiter schlagen.

Das Mehlgemisch hinein geben und nur so lange unterrühren, bis sich die Zutaten grob vermischt haben.
Als letztes Vanillemilch dazu geben und alles kurz umrühren.

Die Masse in eine gut gefettete Springform geben.

Den Kuchen nun bei 180°C Ober-/Unterhitze oder 165°C Umluft gute 40 - 45 Minuten backen.
(Bitte aufpassen, denn jeder Ofen heizt anders. Am besten nach 40 Minuten eine Stäbchenprobe machen. Es darf nur noch wenig Teig daran hängen bleiben. Erst dann ist der Kuchen fertig.)

Den Kuchen komplett auskühlen lassen.

In dieser Zeit das Frosting zubereiten.
Den Puderzucker, zusammen mit dem Frischkäse und dem Vanillezucker sowie dem Mark einer Vanilleschote oder Vanillearoma in eine Schüssel geben und so lange aufschlagen, bis der Zucker sich aufgelöst hat und die Masse schön gleichmäßig ist.
Auf den ausgekühlten Kuchen streichen und diesen in den Kühlschrank stellen, erst dann kann das Frosting fester werden (es bleibt weich aber nicht flüssig).

Der Kuchen ist schon etwas süß, wer dies aber nicht mag kann den Zuckeranteil aber nach Belieben noch reduzieren.
Das Vanillekakaopulver kann auch weggelassen und durch 1 Pck. zusätzlichen Vanillezucker ersetzt werden.

Der Kuchen bleibt lange frisch und ist schön saftig.
Er ist nicht locker wie man es von Rührkuchen kennt, sondern eher weich, nahezu klitschig wie man es von Schokoladenkuchen kennt.
Wer das nicht mag kann ihn etwas länger im Ofen durchbacken lassen.

Den Kuchen bitte im Kühlschrank, wegen dem Frosting, aufbewahren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Vronnii

Sehr lecker. Habe zusätzlich noch aus tk-Obst einen pudding (vanillepuddingpulver) gekocht und den oben drauf verteilt. Dadurch war es auch nicht mehr so süß. Meine Kinder haben es geliebt. Mein Sohn meinte, das wäre der beste Geburtstagskuchen, den er je bekommen hätte 😁

27.09.2019 10:34
Antworten
z0zz

Würde gerne in nächster Zeit diesen Vanillekuchen backen:) Meine Frage nun: Welches Vanillepuddingpulver (Marke) muss ich für diesen verwenden? Oder wie viel Gramm Stärke als Ersatz? Vielen Dank.

22.07.2019 19:39
Antworten
Twinkle09

habe den Kuchen für meinen Sohn zum Geburtstag gemacht. Er wollte unbedingt einen vanillekuchen :) mein Sohn und wir alle waren restlos begeistert. Ich hab auf den Kuchen Erdbeeren gelegt, hat super zu der Creme gepasst. Kann ich nur empfehlen. 5 Sterne von mir

20.03.2017 11:11
Antworten
denise_cookinglove

Super lecker ! Das Frosting war mir schon bekannt, hatte es aber noch nie auf Kuchen ausprobiert! (Nur auf Muffins bis jetzt) Hab ihn grade aus dem Ofen geholt & er ist super saftig! Am liebsten würden wir ihn direkt verputzen, aber wegen des Frostings müssen wir uns wohl noch etwas gedulden :) Tolles Rezept 5 Sterne :) Liebe Grüße

03.09.2016 21:04
Antworten
mjammm

Danke für den Tip, urmelhelble! Jetzt hab ich die verdienten 5* für das Frosting vergeben :-)

19.08.2015 10:32
Antworten
urmelhelble

Hi mjammm, aber sicher darfst du Sterne geben! Ehre, wem Ehre gebührt. Außerdem: Reihenweise Nutzer schreiben hier Kommentare hier à la: "Fünf Sterne für diesen tollen Auflauf! Ich hab noch etwas Ingwer drangetan und eone Prise Chilipulver, die Muskatblüte hab ich dafür weggelassen, den Weinbrand durch Rum ersetzt und die Sahne durch Sauerrahm, und zuletzt habe ich das Ganze gefroren und als Parfait serviert. Vielen Dank für dein Klasserezept ..." lG, urmel

08.08.2015 06:57
Antworten
mjammm

Hallo Seelenschein, ich darf, glaube ich, leider keine Sterne geben, weil ich nur das Frosting aus dem Rezept entnommen habe... aber DAS war der HAMMER! Endlich mal eins ohne Butter, ich hab es auf einen Karottenkuchen gestrichen - hätte es aber auch problemlos direkt löffeln können, so lecker war es! Vielen Dank für das bis jetzt einzige Vanilla Frosting ohne Butter in der DB!!!!! LG Mjammm

27.09.2014 22:52
Antworten
Backmäuslein

Sehr leckerer Kuchen - und einfach einmal etwas anderes! Findet auch die ganze Familie!! Da mein Großer (14) die "Körner" von der Vanilleschote nicht mag, habe ich für den Teig 1/4 Fl. Buttervanille-Aroma und für das Frosting ca. 1/2 Fl. Buttervanille-Aroma genommen! Schmeckt total lecker! Ich habe den Kuchen auf 175° C Heißluft 45 Min. gebacken, dann war er fertig! Mein Frosting war etwas flüssig, deshalb habe ich, bevor ich es auf den Kuchen gegeben habe, einen Tortenring um den Boden gestellt (sh. Foto). Nach 2 Std. habe ich den Ring entfernt und das Frosting war so fest, dass es auf dem Boden gehalten hat! Danke für das tolle Rezept!

06.02.2012 19:29
Antworten