Linsenbratlinge mit Kräuterdip

Linsenbratlinge mit Kräuterdip

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2.67
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 09.08.2011



Zutaten

für
200 g Linsen, rot
1 Bund Lauchzwiebel(n)
1 TL Butter
20 g Ingwerwurzel
½ Bund Petersilie, glatt
1 Ei(er)
1 Eigelb
4 EL Maisgrieß
4 EL Semmelbrösel
2 EL Käse (Gouda), alt, fein gerieben
Salz
Pfeffer
1 Paprikaschote(n), gelb
½ Bund Petersilie, glatt
½ Bund Schnittlauch
½ Bund Dill
200 g Crème fraîche
200 g Joghurt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Bratlinge:
Linsen gut mit Wasser bedecken und etwa 5 Minuten kochen, danach in einem Sieb gut abtropfen lassen.
Lauchzwiebeln fein hacken, in einer Pfanne mit der Butter andünsten. Ingwer reiben, Petersilie fein hacken.
Linsen, Lauchzwiebeln, Ingwer, Petersilie, Ei, Eigelb, Semmelbrösel, Maisgrieß und Gouda in einer Schüssel mischen, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Mit angefeuchteten Händen ca. 8 Bratlinge aus der Masse formen (so wie Frikadellen). Danach vorsichtig in weiteren Semmelbröseln wenden.
Mit etwas Öl in einer Pfanne von jeder Seite etwa 4 Minuten goldbraun braten. Wichtig, erst wenden, wenn sie auf einer Seite braun sind und zusammen halten!

Dip:
Paprikaschote putzen und in ganz feine Würfel schneiden. In der Pfanne der Bratlinge weich dünsten und salzen. Die Kräuter in der Zwischenzeit fein hacken, mit dem Joghurt und der Creme fraiche mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Paprikawürfel darüber streuen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kassiopeia78

Hab ich selbst jetzt noch nicht versucht... Die Konsistenz ist ja etwas körniger. Vielleicht mit rchtigem Gries? Ansonsten enfach probieren. :-)

14.08.2011 18:59
Antworten
Rumpel222

Hallo Kassiopeia78! Kann ich anstatt des Maisgrießs auch Kartoffelmehl oder sowas in der Art verwenden? Gruß Rumpel!

14.08.2011 11:30
Antworten