Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Der unmögliche Apfelkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
bei 82 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 09.04.2004 487 kcal



Zutaten

für
2 Becher Schlagsahne
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Zitrone(n), abgeriebene Schale davon
5 Ei(er)
375 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Für den Belag:

1 ¼ kg Äpfel, säuerliche
4 EL Zitronensaft

Für den Guss:

100 g Butter
100 g Zucker
4 EL Milch
60 g Mandel(n) (Blättchen)

Nährwerte pro Portion

kcal
487
Eiweiß
8,92 g
Fett
23,32 g
Kohlenhydr.
61,47 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen, längs in Spalten schneiden und mit dem Zitronensaft mischen.
Für den Teig Sahne in eine Rührschüssel gießen. Zucker, Vanillinzucker und Zitronenschale zur Sahne geben und alles halb steif schlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver sieben, kurz unterrühren. Teig in eine gefettete Saftpfanne streichen. Mit den Apfelspalten belegen. Im heißen Ofen bei 200 Grad auf der zweiten Schiene von unten 15 min. backen.
Inzwischen den Guss Fett, Zucker und Milch aufkochen, die Mandeln untermischen. Masse nach 15 min. punktuell auf dem Kuchen verteilen Weitere 15 min. auf der zweiten Schiene von oben backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lotte1953

An diesem Kuchen stimmt alles ! Habe die Hälfte der Zutaten für eine 26 cm Springform genommen, für uns zwei Nasen ein prima Wochenendkuchen. L.G. Jutta

02.11.2018 11:04
Antworten
veramc-mc

Sowas von lecker

21.10.2018 16:01
Antworten
soulfood1959

Köstlich! Von uns ⭐⭐⭐⭐⭐ Ich habe die Apfelspalten direkt unter den Teig gemischt, weil's weniger Arbeit macht 🙂

20.10.2018 19:03
Antworten
spätzle1

Hallo Angelika, habe Deinen unmöglichen Apfelkuchen gebacken. So unmöglich fand ich ihn gar nicht Im Gegenteil, der Kuchen ist sehr gut und saftig geworden, ich hab nur ein zu kleines Blech genommen, so ist der Boden etwas hoch geworden. Werd ich nächstes Mal ändern, denn diesen Kuchen hab ich nicht das letzte Mal gemacht. Von uns 5 Sterne und danke fürs Rezept. LG Spätzle 1 Hab auch ein Bild hochgeladen.

09.10.2018 09:36
Antworten
Mamandant1306

Tolles Rezept für die Verwertung unserer Äpfel. Schmeckt unglaublich lecker dafür 5 Sterne.

22.09.2018 20:15
Antworten
frannie

Passt sehr gut zu Pfingsten...... LG Frannie

26.05.2004 13:56
Antworten
traute2

Hallo alle Miteinander, ich wollte zum Pfingstfest keinen Kuchen backen, habe noch so viel eingefroren, nun hat mich das Rezept zum Backen "verführt". liebe Grüsse Traute2

26.05.2004 09:23
Antworten
evi

Den habe ich heute ausprobiert und kann nur sagen. Ein superleckeres Rezept. Sehr zu empfehlen!!!! Der Hit ist der Guß obendrauf. Lecker!!!!!!

06.05.2004 21:23
Antworten
schnuggelchen

habe den kuchen letzten samstag gebacken ... sooo schnell war noch nie ein kuchen all gewesen. mein mann hat ihn auch umgetauft...statt unmöglicher apfelkuchen in <big>unheimlich</big> ... grinns... also ich muss sagen, unter den ganzen kuchen die ich schon gebacken hab, war das eindeutig der bester, vor allem der schnellste der weg war!!! schmeckt bestimmt auch gut mit andrem obst gruß schnuggi

19.04.2004 18:27
Antworten
susa_

Wieso heisst der Apfelkuchen "unmöglich", für mich klingt das ganz normal.

10.04.2004 14:53
Antworten