Gemüse
Hauptspeise
Europa
Party
Schnell
einfach
Schwein
Eintopf
Ungarn
Osteuropa
Kartoffeln
gekocht
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Ungarische Krautsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 08.08.2011



Zutaten

für
50 g Speck, durchwachsen, gewürfelt
1 TL Schmalz
1 kleine Zwiebel(n), gewürfelt
400 g Sauerkraut
1 Lorbeerblatt
etwas Kümmel,gemahlen
etwas Paprikapulver, edelsüß
Salz
Pfeffer
2 Mettwürstchen, in Scheiben
½ Liter Brühe
2 EL Tomatenmark
300 g Kartoffel(n), gewürfelt vorgekocht
evtl. Zucker, oder andere Süße zum Abrunden

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Speck im Schmalz ausbraten, Zwiebel zugeben und andünsten. Das Sauerkraut locker gezupft zugeben, mit Mettwurstscheiben und den Gewürzen mischen. Brühe angießen und 20 Min. kochen lassen. Dann die Kartoffelwürfel in der Suppe erhitzen, ca. 10 Min, danach nochmals abschmecken und evtl. abrunden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

küchenbetti

Hallo, wir hatten den Eintopf heute Abend und fanden ihn wunderbar. Ich hätte ihn gern etwas weniger sauer gehabt. Beim nächsten Mal werde ich das Sauerkraut kurz mit Wasser abspülen, damit nicht die komplette Säure in die Suppe wandert. Die Idee mit dem Zucker zum Abrunden war aber auch in diesem Fall gut. Es ist ein deftiges Essen, aber dennoch nicht so schwer.

14.01.2017 23:51
Antworten
skorpion17

Hallo LuzieLiesel, ich koche die Suppe auch mit Kartoffeln, reibe diese jedoch im rohen Zustand in die Suppe, das gibt auch eine gute Bindung. Ich röste mit den Zwiebeln noch etwas ungarisches scharfes Paprikamark dazu und verwende noch reichlich frischen geriebenen Ingwer. LG skorpion17

18.12.2012 10:01
Antworten
LuzieLiesel

Freut mich, dass du die Suppe auch so gut findest; statt weißer Bohnen nehm ich aber lieber die Kartoffeln, weil sie nicht so stärkehaltig sind! LG LuLi

01.04.2012 07:29
Antworten
ekirlu58

Hallöchen das ist aber schade ,daß dieses leckere Rezept noch nicht bewertet wurde . Ich koche diese Suppe schon jahrelang ,aber bei mir kommt noch eine Dose weiße Bohnen mit rein . Gaaanz lecker LG ulrike

31.03.2012 19:00
Antworten