Bewertung
(8) Ø4,20
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
8 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.08.2011
gespeichert: 283 (0)*
gedruckt: 3.157 (5)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 05.11.2009
3 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Erbsen, (Schälerbsen) grün
500 g Suppengemüse (Möhren, Sellerie, Porree)
Kartoffel(n)
2 Liter Wasser
3 Port. Bouillon, PUR Rind á 28 g Inhalt
200 g Schinken, (Katenschinken), gewürfelt
1 kg Suppenfleisch, Rind (sehr mager)
1 EL Thymian
1 EL Majoran
2 m.-große Zwiebel(n)
Lorbeerblätter
  Öl
  Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. In etwas Fett die Katenschinkenwürfel und dann die Zwiebel anbraten, mit 1,5 Liter Wasser ablöschen und das Wasser zum Kochen bringen (mit Deckel des Topfes verschließen. Wenn das Wasser kocht, das abgewaschene Fleisch in den Sud geben und den Topf wieder mit dem Deckel verschließen.
Die Schälerbsen kurz waschen, nicht zu lange im Wasser lassen da diese sonst quellen! Dann diese mit in den Topf geben. Auf kleiner Hitze weiterköcheln lassen.

In der Zwischenzeit das Suppengemüse putzen waschen und in kleine Würfel schneiden. Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden
Nach 1 Stunde Kochzeit von Fleisch und Erbsen das Suppengemüse hinzugeben. Immer mal wieder umrühren damit sich die Erbsen nicht am Topfboden festsetzen. Die Kartoffelwürfel auch hinzugeben. Auch den Lorbeer jetzt. Die Gesamtgarzeit beträgt ca. 1,5 Stunden.

Nach der Garzeit das Fleisch aus der Suppe nehmen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Bouillongelees, Majoran, Thymian und den Pfeffer in die Suppe geben und nochmals abschmecken.
Wichtig nicht würzen bis die Erbsen gar sind, Gewürze könnten die Garzeit verlängern!

Die Lorbeerblätter entfernen.

Die Suppe ist sehr sämig, wer die Suppe flüssiger möchte, mit Gemüsebrühe verdünnen.
Man kann die Suppe mit Sahne, Cremè fraiche oder etwas Meerrettich abändern.

Etwas für die große Runde oder 1 x kochen und Portionen einfrieren, dazu eignet sich die Suppe sehr gut!