Putengeschnetzeltes mit Joghurt


Rezept speichern  Speichern

kalorienarm

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (63 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 09.04.2004



Zutaten

für
600 g Putenbrust
2 EL Öl
250 g Staudensellerie
250 g Möhre(n)
3 TL Curry
50 g Rosinen
1 TL Senf, süßer
400 ml Hühnerbrühe
Salz und Pfeffer
2 EL Saucenbinder
200 g Joghurt, fettarmer
Zitronenmelisse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Putenbrust waschen, trockentupfen und in Würfel schneiden, wie beim Gulasch. Sellerie und Möhren waschen, putzen und in Stücke bzw. Scheiben schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen. Putenbrustwürfel portionsweise im heißen Fett kräftig anbraten. Das Gemüse dazugeben und ein paar Minuten unter Rühren mitbruzeln lassen. Curry, Rosinen (kann man auch weglassen) und Hühnerfonds zugeben. Zugedeckt 15 Minuten schmoren lassen.
Mit Saucenbinder binden. Joghurt mit etwas Soße verrühren und zum Geschnetzelten geben. Nicht mehr kochen lassen (sonst flockt der Joghurt). Mit Melisseblättchen verzieren.
Dazu schmeckt mir am besten Reis.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

molly_w

Hat uns allen sehr gut geschmeckt ! Habe statt Rosinen Mandarinen genommen. Angedickt habe ich die Sosse auch nicht( war gar nicht nötig meiner Meinung nach ). Wird es ab jetzt öfters geben.

13.08.2017 15:26
Antworten
Stefanie_Friese

Sehr lecker, damit das Gemüse noch etwas Biss hat, habe ich es nicht so lange köcheln lassen. Curry ist ja nicht gleich Curry: Wir haben grüne Currypaste genommen, dadurch war es super schön scharf. Gruß Steffi

09.05.2017 21:59
Antworten
mamaweber

Habe es gestern zum zweiten Mal gekocht, dieses Mal mit Schweinefleisch, Karotten und Kohlrabi. Zu 500g Fleisch nehme ich allerdings die doppelte Menge an Flüssigkeit. Gesamte Familie ist total begeistert, vor allem die Mischung Joghurt und Curry ist super lecker.

28.02.2017 10:10
Antworten
beatekochen

Super lecker.Wird es öfters geben.

24.05.2016 11:59
Antworten
Cindamirela

Die Idee mit dem Jogurt ist gut jedoch hat mir der Pfiff gefehlt.... dazu muss ich sagen das es meine kritischen Kinder gegessen haben..... Rosienen wurden rausgekommen

07.01.2016 13:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das riecht schon so super in der ganzen Wohnung ... und beim Abschmecken hätte ich mich schon reinlegen können. Ein super Rezept, was ich nur weiterempfehlen kann. Ich hatte im übrigen auch keine Melisse da, aber Minze (aus dem Teebeutel)! Das Problem mit den Fotos habe ich leider auch bisher gehabt ... leider - denn das Essen hätte sich auch gelohnt mit Bild zu kommentieren. Grüßle Tarra

11.06.2006 12:50
Antworten
Shiva1971

Hallo wollte eigentlich ein Foto hochladen wurde aber nicht akzeptiert. Daher hab ich es in meinen Fotoalben verewigt, bei Intresse findet ihr die Bilder im Album; Fotos zu Rezepten der Datenbank. LG¨ Shiva

24.04.2006 20:13
Antworten
Shiva1971

Hallo hab das heute gekocht und muss sagen echt klasse. Hat jedem am Tisch geschmeckt. Allerdings hab ich den süssen Senf im Rezept vermisst? Hab ihn dann einfach mit dem Fond dazu gegeben. Foto folgt. LG Shiva

15.04.2006 19:53
Antworten
fine

Statt Melisse kann man auch prima Minze nehmen - das gibt dem Gericht noch eine sehr pikante Note. gruß, fine

13.04.2004 09:30
Antworten
rosi-karo

mmmh.. endlich mal wieder ein leckeres Rezept mit Joghurt, ich nehme den auch häufig um Fett zu sparen und ich finde, er gibt den Gerichten immer einen sehr pikanten (teils türkischen) Geschmack. LG rosi-karo

10.04.2004 19:16
Antworten