Gemüse
Hauptspeise
Suppe
Schnell
einfach
klar
kalorienarm
fettarm
Geflügel
Eintopf
Resteverwertung
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Möhreneintopf mit Huhneinlage und Koriander

lecker und kalorienarm

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 04.08.2011



Zutaten

für
1 kg Möhre(n), grob gehackt
4 Spitzpaprika, gelb
1 EL Rapsöl
2 Lorbeerblätter
1 m.-große Zwiebel(n), grob gehackt
2 Zehe/n Knoblauch
Hühnerfleisch, Reste vom Vortag
1 Bund Koriandergrün, Blätter und Stiele (alternativ Petersilie)
300 ml Hühnerbrühe, evtl. aus dem Glas
1 EL, gestr. Garam Masala, (indische Gewürzmischung)
n. B. Salz und Pfeffer, aus der Mühle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebel und die Knoblauchzehen enthäuten und klein schneiden. Die Möhren schälen und grob hacken. die Paprikaschoten entkernen und in 1 cm große Stücke schneiden.

Das Öl erhitzen, die Lorbeerblätter, die Zwiebel und den Knoblauch darin 2 Minuten anbraten. Mit der Hühnerbrühe ablöschen und die Möhrenstücke und Korianderstiele dazugeben und garen. Sind die Möhren schon fast gar, die Paprikastücke und die Huhnstücke dazugeben und weiter ziehen lassen, so dass die Paprika noch bissfest sind.

Mit Salz, Pfeffer und Garam Masala würzen. Die Korianderblätter fein hacken und in die Suppe rühren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gs_pe

Freut uns, wenn es euch geschmeckt hat!!

28.03.2014 11:28
Antworten
Zorabella

Heute Abend gab es Deinen Möhrentopf. Muss sagen: Echt lecker. Durch die Gewürzmischung bekommt der Eintopf einen wirklich tollen Geschmack. Dazu ist das ganze auch noch fettarm. Gibt es garantiert mal wieder. Danke für das schöne Rezept.

27.03.2014 19:23
Antworten