Auflauf
Backen
einfach
Herbst
Schnell
Studentenküche
Süßspeise
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfelauflauf

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 04.08.2011



Zutaten

für
500 g Äpfel
2 Ei(er)
125 g Zucker
1 EL Zitronensaft
125 g Weizenmehl
2 TL, gestr. Backpulver
evtl. Obst, nach Wunsch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Scheiben schneiden. Eier mit Zucker schaumig schlagen. Zitronensaft hinzufügen. Mehl und Backpulver mischen, sieben und unterrühren. Den Teig abwechselnd lagenweise mit den Äpfeln in eine gefettete Auflaufform schichten. Die oberste Schicht soll aus Teig bestehen. Die Auflaufform auf den Rost im vorgeheizten Backofen schieben.
Strom 175-200. Gas 2-3. Ca. 30 Minuten backen.
Anstelle von Äpfeln kann man auch anderes Obst verwenden. Z.B. Heidelbeeren, Zwetschgen oder Kirschen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Koch232

Hallo, Habe heute den Auflauf mit Kirschen gemacht. Ich finde, es sollte betont werden, dass kein Fett darin ist. Mir persönlich zu süß. Es ist sehr schnell gerührt und gebacken. Tolle Idee!! LG Sabine

06.11.2018 13:57
Antworten
löwewip

Hallo, das war ein Hochgenuss! Als alles aufgegessen war, kam die Frage: "Wann machst du das wieder?" ( - Was will man noch mehr?! - ) Die Zutaten hat man meistens im Vorrat, die Arbeit ist gering, und das "Produkt" super lecker! (Ein Foto folgt nach.) Lieben Dank und lieben Gruß löwewip

19.05.2017 18:55
Antworten