Backen
Europa
Frittieren
Gluten
Kuchen
Lactose
Spanien
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bunuelos

spanisch-mexikanisches Schmalzgebäck

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 04.08.2011 2181 kcal



Zutaten

für
200 g Mehl
½ TL, gestr. Backpulver
1 EL Zucker
2 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
80 g Butter
1 Ei(er)
5 EL Milch
100 g Puderzucker
1 TL Zimt
Öl, zum Ausbacken

Nährwerte pro Portion

kcal
2181
Eiweiß
30,67 g
Fett
101,38 g
Kohlenhydr.
283,91 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben und Zucker und Salz zugeben. Die weiche Butter unterkneten.
Milch mit Ei verquirlen und ebenfalls in die Mehlmischung geben. Gut verkneten und den Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
In der Zwischenzeit das Öl in einem Topf oder in der Fritteuse erhitzen.
Aus dem Teig kleine, etwa walnussgroße Kugeln formen. Die Teigkugeln mit dem Nudelholz flach ausrollen (ca. 1/2 cm dick) und im heißen Öl ausbacken. Auf Küchenkrepp die Bunuelos entfetten.
Puderzucker mit Zimt mischen und die Teigstücke darin wenden.

Wer keinen Zimt mag, kann diesen natürlich auch weglassen. Die Teigstücke schmecken auch gut mit Zucker- oder Ahornsirup oder auch mit eingebackenen Aprikosenstückchen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schleckerbär

Hallo Funkelzauber, du hast völlig Recht mit der Öltemperatur und Dein Hinweis darauf ist sehr gut. Bei Verwendung eines "normalen Topfes" ist oft die Temperatur zu hoch und das Gebäck kann zu schnell verbrennen. Die Fritteuse ist für die Herstellung viel besser geeignet, weil sie die eingestellte Temperatur reguliert. Danke für die gute Bewertung und LG Schleckerbär

19.06.2017 07:37
Antworten
funkelzauber

Ich habe sie heute ausprobiert und muss sagen, sehr lecker. Auch die Zubereitung ging schnell und einfach. Einzig, man muss aufpassen dass das Öl nicht zu heiß wird und sie schön ausbacken können. Vielen Dank für dieses tolle Rezept. LG funkelzauber

18.06.2017 09:26
Antworten