Kichererbsen-Taler mit Avocado-Dip


Rezept speichern  Speichern

vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (40 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 09.04.2004



Zutaten

für
425 ml Kichererbsen (Dose)
2 Zehe/n Knoblauch
2 EL Mehl
2 Stiel/e Thymian
2 Stiel/e Petersilie
1 Avocado(s)
2 EL Zitronensaft
1 Msp. Sambal Oelek
100 g Sesam
Salz und Pfeffer
1 Ei(er)
3 EL Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kichererbsen kalt abspülen und abtropfen. 1 Knoblauchzehe mit den Kichererbsen pürieren. Ei und Mehl unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Gehackte Kräuter untermengen.

Avocado halbieren, Fruchtfleisch vom Kern lösen. Dann schälen, würfeln und mit Zitronensaft und 1 Knoblauchzehe pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Sambal Olek abschmecken.

Kichererbsenmus esslöffelweise auf einen mit Sesam bestreuten Teller geben und zu ca. 8 flachen Plätzchen drücken. In heißem Öl von beiden Seiten goldbraun braten.

Den Dip und evtl. einen Salat aus Rucola, Lollo Bianco und Tomaten dazu servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DieHerrin

Ich fand s auch lecker, man darf sie nur nicht zu dünn machen, sonst zerbröseln sie in der Pfanne. Danach noch kurz in den Backofen....wunderbar

19.04.2020 11:56
Antworten
tipsi2015

ich habe noch grüne Erbsen reingetan und sie bei 190 Grad im Ofen gebacken. Ohne Dip wären sie sicher etwas trocken, mit Dip waren sie aber sehr köstlich. auch meinem 2 jährigen Sohn hat es gut geschmeckt. Dazu gab es Kaisergemüse.

10.04.2020 12:42
Antworten
KathrinBaier

habs vorhin nachgekocht - meeega lecker 🤤 Habe jedoch den Dip nicht gemacht und die Bratlinge „trocken“ gegessen. Trotzdem 🤤🤤🤤

25.08.2019 20:33
Antworten
JessDredd

Hat super geschmeckt und ist aus nichts auseinander gefallen oder angebrannt, jedoch ist der Avocado dipp nichts für mich. Aber kann man ja variieren. Super lecker die Taler danke

26.07.2018 20:44
Antworten
JessDredd

Habe dazu dinkelvollkornmehl genommen 😊

26.07.2018 20:46
Antworten
mirabelle83

Habe mich bei den Talern selbst genau an das Rezept gehalten. Mir ist zwar nichts auseinandergefallen, leider ist aber der Sesam teilweise ganz schön verbrannt. Werde beim nächsten mal den Sesam gleich mit in den Teig rühren, vielleicht klappt es dann besser. Geschmacklich waren die Taler allerdings richtig lecker :) Dazu gab es bei mir statt dem Avocado- einen Joghurt-Dipp mit Kresse und Knoblauch. Sehr zu empfehlen! Bild lade ich noch hoch. LG mirabelle83

23.08.2008 16:54
Antworten
pakistani

Es wäre vielleicht besser für die Taler Kichererbsenmehl zu nehmen. Damit geht es prima. Gibt es fast überall.

04.12.2006 18:27
Antworten
pinselkuenstlerin

Hallö, ich habe das Rezept gleich heute ausprobiert. Geschmacklich war es sehr gut nur sind mir die Taler beim braten auseinander gefallen. Schade! Aber nichts desto Trotz wird meine Familie die Taler immer wieder auf ihren Tellern finden. Danke für das tolle Rezept :-)))

24.12.2005 23:13
Antworten
Schmueffinchen

Es hörte sich alles so gut und lecker an. Aber wir haben es nicht essen können, ich glaube Kichererbsen streichen wir aus unser Lebensmittelliste

23.05.2005 16:15
Antworten
rosi-karo

hab ich gleich abgespeichert als Fan von Kichererbesen. ich werde aber wohl einen andern Dip dazu machen, vielleicht etwas tomatiges. LG rosi-karo

10.04.2004 19:23
Antworten