Bewertung
(7) Ø3,89
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.08.2011
gespeichert: 659 (2)*
gedruckt: 1.911 (25)*
verschickt: 13 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.02.2004
14.113 Beiträge (ø2,51/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
400 g Hackfleisch vom Rind
200 g Hackfleisch vom Schwein
1 EL Senf, mittelscharf
1 EL Sauce, (Teriakysauce)
1 Spritzer Tabasco
1 TL Worcestersauce
1 Prise(n) Muskat, frisch gerieben
1 Zweig/e Thymian, frisch, feingehackt
  Salz und Pfeffer
3 EL Ketchup
3 EL Sauce, BBQ-
1 EL Sauce, (Himbeersauce)
1/2 TL Chiliflocken

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hack mit Senf, Teriakysoße, Tabasco, Worcestersauce und Thymian gut kneten, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Mindestens eine Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die eigene BBQ-Sauce zubereiten:
Ketchup, BBQ-Sauce, Himbeersauce und Chiliflocken mit einem Schneebesen kräftig rühren und kurz erhitzen. Eventuell noch ergänzend würzen. Vom Herd nehmen und erkalten lassen.

Mit einer Hamburger-Schablone oder mit den Händen Steaks von circa 10 cm Durchmesser und 2 cm Dicke formen. Kurz anbraten, etwas ruhen lassen.
Mit der eigenen BBQ-Sauce einpinseln und in einer Grillpfanne zu Ende braten.

Man kann sie natürlich auch echt auf den Grill geben. Hier sollte man genau aufpassen und öfter die Fingerdruckprobe wie bei einem Steak anwenden, sonst wird das Fleisch zu trocken. In der Zeit, in der die Hacksteaks garen, werden sie jeweils erneut mit der eigenen BBQ-Sauce eingepinselt.