Braten
Fisch
Frühling
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Frühlings-Pannfisch mit Kerbelsoße

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 03.08.2011 580 kcal



Zutaten

für
400 g Kartoffel(n)
1 Bund Möhre(n)
2 Bund Lauchzwiebel(n)
150 g Zuckerschote(n)
1 Bund Kerbel
50 g Butter, weich
2 EL Mehl
500 g Fisch (Seehecht)
1 Zitrone(n), Saft davon
2 EL Öl
200 ml Weißwein, trocken
1 TL Gemüsebrühe
200 g Schlagsahne
Mehl
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Kümmel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Kartoffeln waschen und mit der Schale in kochendem Salzwasser garen, dann etwas abkühlen lassen.
Möhren und Lauchzwiebeln waschen, putzen in 3 cm lange Stifte bzw. Stücke schneiden. Zuckerschoten putzen und diagonal halbieren. Gemüse im kochenden Salzwasser 3 min. blanchieren. Kalt abschrecken und abtropfen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen.
Kerbel bis auf einige Blätter zur Garnierung hacken. Mit Butter und Mehl verkneten und in den Kühlschrank stellen.

Kartoffeln pellen und vierteln und im Öl anbraten, mit Salz, Pfeffer, Paprika und nach Belieben mit wenig Kümmel würzen.

Fisch waschen, trocken tupfen und mit Zitronensaft marinieren, pfeffern und salzen. Fisch in Stücke schneiden und im Mehl wenden. Im heißen Öl rundum knusprig braten.

Für die Soße Wein in die Pfanne gießen, mit Brühe würzen und aufkochen. Sahne zugießen, erneut aufkochen und mit der Kerbelbutter binden. Anschließend Fisch, Kartoffeln und Gemüse 5 min in der Soße erwärmen. Mit restlichen Kerbel garnieren.

Man kann natürlich Gemüse oder Kräuter nach Bedarf und Geschmack austauschen, aber so schmeckt es mir am besten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

moguschel

Freue mich ,dass es Dir geschmeck hat. Ich liebe dieses Essen ist zwar etwas aufwendig, aber der Aufwand lohnt sich und abwandeln kann man immer. Ich habe es auch schon mit Brokkoli statt Zuckerschoten gemacht. Man kann auch getrockneten Kerbel nehmen. LG Ramona

11.05.2018 17:47
Antworten
Archeheike

Hallo, heute habe ich das geniale Rezept ausprobiert. Ich musste einige Veränderungen machen. Da ich keine Zuckerschoten bekommen habe, habe ich Babymais und grünen Spargel genommen. Kerbel habe ich auch nicht bekommen, da habe ich genau nach diesem Rezept eine Bärlauchsoße gemacht. Statt der Kerbelbutter habe ich eine Bärlauchbutter gemacht, sonst bin ich genau nach Rezept vorgegangen. Das passte auch prima. Die Pellkartoffeln habe ich nach dem Braten nicht in die Soße gegeben. Es war super lecker und freue mich, dass ich für morgen noch etwas habe. Ich werde es bestimmt noch mal mit Kerbel probieren. LG Heike

29.04.2018 20:12
Antworten