Gemüse
Vorspeise
Nudeln
Sommer
Pasta
Beilage
warm
Snack
Frühling
Festlich
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Spargel-Nudel Taschen

warme Vorspeise meines Wettbewerbs-Menüs 2011

Durchschnittliche Bewertung: 3.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 02.08.2011



Zutaten

für

Für den Teig:

100 g Mehl
1 Ei(er), Gr.L
Salz
50 ml Prosecco, evtl. etwas mehr

Für die Füllung:

300 g Spargel, weiß
Salz
1 Prise(n) Zucker
1 EL Butter
100 g Champignons, braune
Salz und Pfeffer
100 g Schinken, Parma oder Serrano
1 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
2 EL Petersilie, glatte, gehackt

Außerdem:

4 EL Butter
2 EL Pinienkerne, falls gewünscht

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Das Mehl mit dem Ei verrühren, salzen und nach und nach den Prosecco dazugeben. So lange kneten bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Es kann sein, dass etwas mehr Flüssigkeit benötigt wird.
Den Teig in Folie gewickelt ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Spargel schälen, die Spitzen abschneiden und beiseite stellen.
Die Spargelabschnitte in ca. 1 bis 1,5 cm große Würfel schneiden. Diese in Salzwasser mit Zucker und Butter ca. 2 Minuten blanchieren. Herausnehmen und beiseite stellen.
Im gleichen Wasser die Spargelspitzen knapp gar kochen und warm halten.
Die Champignons putzen und ebenfalls in ca. 1 bis 1,5 cm große Würfel schneiden.
In einer Pfanne mit Olivenöl anbraten, salzen, pfeffern und mit dem Zitronensaft beträufeln. Köcheln lassen bis alle Flüssigkeit verdampft ist. Etwas abkühlen lassen.

Den Schinken in feine Streifen schneiden.

Den Nudelteig dünn ausrollen und 12 bis 16 Kreise von ca. 8 cm Durchmesser ausstechen.
Auf die Hälfte der Teigstücke die Füllung und den Schinken verteilen, je einen weiteren Kreis darauf legen. Die Ränder mit Wasser bestreichen und mit einer Gabel fest zusammendrücken.

Die Teigtaschen in einem ausreichend großen Topf mit Salzwasser ca. 5 Minuten kochen.

Die abgetropften Teigtaschen mit den weißen Spargelspitzen und der geschmolzenen Butter anrichten und servieren.

Wer möchte kann Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und vor dem Servieren darüber streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

neriZ.

Hallo, na da hast du ja ein schönes neues Gericht kreiert ;-) Trotzdem danke für die Sternchen. LG Neri

17.06.2014 22:12
Antworten
123ranandentopf

Hallo, habe heute die Teigtaschen zubereitet.Ich musste auch mehr Mehl nehmen(ca. 300 g), dann war der Teig aber gut ausrollbar und schön geschmeidig. Die Menge reichte für 7 Nudeltaschen. Den Schinken habe ich auch weggelassen und sehr kräftig mit Kräutersalz etc. abgeschmeckt .Dann noch einwenig Sahne in die Füllung-seht lecker!

14.06.2014 17:58
Antworten
amenzel3

Hallo, also an TK-Spargel kann es m. M. nach nicht liegen! Ich friere gern frischen Spargel ein, damit ich auch später im Jahr davon zehren kann. Bisher gab es für mich da nie einen Unterschied zu spüren, alle Gerichte wurden genau so gut wie mit frischem Spargel! Allerdings muss man ihn gefroren verarbeiten (kochen) - keinesfalls auftauen lassen, dann wird er tatsächlich wässrig. VG Andrea

18.05.2014 21:05
Antworten
neriZ.

Hallo, einerseits tut es mir leid, dass dir das Gericht misslungen ist, andererseits würde mir persönlich NIEMALS in den Sinn kommen, etwas anderes als frischen, aromatischen, einheimischen Spargel zu verwenden. Also bereite ich diese Taschen nur in der Spargelsaison zu. Nix für ungut LG Neri

25.11.2013 09:21
Antworten
lotti989

Schade - ich habe ein Vorspeisenrezept mit Spargel gesucht und die Füllung hörte sich richtig toll an. Da ich Vegetarierin bin, habe ich bei mir den Schinken weggelassen und musste mehrfach kräftig nachwürzen, damit die Füllung überhaupt nach etwas schmeckte und habe zuletzt kleingehackte Frühlingszwiebeln untergemischt. Die Füllung war sehr wässrig und ich musste die Flüssigkeit vor Befüllen mit Küchentuch absaugen, was wohl wiederum zu Lasten der Würze ging. Vielleicht lags auch daran, dass ich tiefgekühlten Spargel verwendet habe. Die Füllmenge von einem guten TL war zu gering, als dass der Spargel herauszuschmecken war. Bei meinen Gästen (mit Schinken) war die Resonanz auch eher verhalten und der Spargelgeschmack nicht erkennbar. Für mich noch optimierungsfähig.

24.11.2013 18:47
Antworten
Sprosse79

Wooooow, war das lecker! Also irgendwie hatte ich viiiiel zu wenig Nudeltaschen,(Teig) aber egal, es hat super geschmeckt und diese Arbeit werde ich mir gewiss noch einmal machen. Vielen Dank für das Rezept.

02.09.2013 14:40
Antworten
neriZ.

Hallo Julihase, das tut mir leid, daß der Teig bei dir nicht funktioniert hat. Schön, daß du dir zu helfen wusstest. LG Neri

21.05.2013 08:48
Antworten
Julihase

Heute habe ich die Spargel-Champignon-Nudeltaschen ausprobiert. Leider hat der Nudelteig bei mir überhaupt nicht funktioniert, die 50ml Prosecco waren schlicht viel zu viel Flüssigkeit. Selbst nach über einer Stunde im Kühlschrank hatte ich eher Kleister als Nudelteig. Habe dann versucht, den Teig mit Zugabe von Mehl zu retten. Als ich nach 20 Minuten rumgeknete keine wirkliche Verbesserung gesehen habe, habe ich letztendlich aufgegeben und mir einen anderen Pasta-Teig gesucht, da ich die Füllung schon zubereitet hatte und diese doch gerne noch verwerten wollte. Letztendlich waren die Teigtaschen recht lecker, allerdings werde ich (wenn ich sie noch einmal machen sollte) keine Champignons mehr in die Füllung geben, sondern lieber die Spargelmenge erhöhen, da mir die Champignons schlicht zu dominant waren und den Spargel überdeckt haben. Tut mir wirklich Leid, aber aufgrund des (bei mir) nicht funktionierenden Nudelteigs kann ich leider nur zwei Sterne geben.

20.05.2013 21:29
Antworten