Bewertung
(2) Ø3,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.08.2011
gespeichert: 39 (0)*
gedruckt: 474 (7)*
verschickt: 6 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.02.2005
2.493 Beiträge (ø0,48/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 1/2 kg Fisch (Seehecht, Merlan, Seeteufel)
Zwiebel(n), weiß
6 Stängel Thymian
1 Knolle/n Fenchel, in Spalten geschnitten
Lorbeerblätter
Orange(n), unbehandelt, davon nur die Schale
200 ml Weißwein
1 Schuss Pastis
  Salz und Pfeffer
12 Scheibe/n Baguette(s), ca. 1 cm dick
12 EL Aioli
12  Eigelb
  Aioli
  Käse, geriebenen
  Baguette(s), in Scheiben

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Fische schuppen, ausnehmen, säubern. Köpfe, Schwänze und Flossen abtrennen. Die Fische in portionsgerechte Stücke schneiden.

Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Zwiebelwürfel, den Thymian, den Fenchel, das Lorbeerblatt und die Orangenschale in einen großen Topf geben. Die Fische drauflegen. So viel heißes Wasser angießen, dass es etwa 1- 2 Finger breit über den Fischen steht. Pfeffern, salzen und bei sehr großer Hitze etwa 10 Minuten kochen lassen.

Während die Fische kochen, das Brot in eine große Schüssel legen.

Den Topf nach Beendigung der Garzeit vom Herd nehmen.

Mit einer Kelle etwas Fischbrühe über die Weißbrotscheiben gießen, so dass diese sich vollsaugen, aber nicht schwimmen.

Die 12 EL Aioli in eine große Schüssel geben. Die Eigelbe und die eingeweichten Brotscheiben kräftig unter die Aioli rühren.

Nun die Fischsuppe durch ein Sieb filtern. Die Fischstücke auf eine Platte legen.

Unter kräftigem Umrühren nach und nach die gesamte Fischbrühe dazugeben.

Wenn sich die Aioli vollkommen in der Fischbrühe aufgelöst hat, die Suppe ganz langsam erwärmen, aber keinesfalls kochen lassen, bis sie eindickt. Sie ist genügend eingedickt, wenn sich der Holzlöffel mit einer leichten Schicht überzieht.

Die cremige Suppe mit Baguettescheiben, Aioli, geriebenem Käse servieren.

Dazu schmeckt ein leichter herber Rosewein aus der Provence.

Die Fische auf einer Platte mit verschiedenen Gemüsesorten anrichten und als Hauptgang servieren.