Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.08.2011
gespeichert: 43 (0)*
gedruckt: 210 (4)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.02.2005
2.521 Beiträge (ø0,5/Tag)

Zutaten

300 g Geflügelleber, Pute oder Ente
150 g Butter
2 kleine Zwiebel(n), weiße
1 Schuss Portwein
1 Schuss Weinbrand
  Salz und Pfeffer
  Für das Gelee:
100 ml Cidre
3 Blatt Gelatine
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln klein schneiden und in 2 EL Butter anschwitzen.
Die Leber putzen, die Häute entfernen und klein schneiden.

Die Leber in die Pfanne geben und braten bis sie eine goldbraune Farbe angenommen hat. Nun mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Portwein dazugeben, köcheln lassen bis alle Flüssigkeit verdampft ist. Jetzt abkühlen lassen.

Die kalte Leber mit der restlichen Butter und dem Weinbrand in der Küchenmaschine sehr fein pürieren.

Cidre-Gelee zubereiten:
die Gelatine nach Packungsangabe aufweichen und erwärmen.
Den Cidre ebenfalls etwas erwärmen, aber nicht kochen, die aufgelöste Gelatine darin verrühren und etwas abkühlen lassen.

Die Lebermasse entweder in eine Terrinenform streichen oder in 3 kleine Weckgläser geben und darauf das Cidregelee gießen und anschließend kühl stellen. Am nächsten Tag servieren.

Nicht zu viel davon machen, die Terrine hält sich im Kühlschrank etwa 3-4 Tage. Schön in Weckgläser verpackt eignet sich diese Terrine wunderbar als Geschenk aus der Küche.