Gartenliebes süßes Müslibrot mit Sauerteig und Buttermilch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 01.08.2011 3542 kcal



Zutaten

für
280 g Sauerteig (Roggen-)
300 g Weizenmehl, Typ 550
100 g Roggenmehl,Typ 1150
140 g Mehl (5-Korn-)
10 g Hefe, frische
200 ml Buttermilch
150 ml Wasser, ggf. ein wenig mehr
15 g Salz
150 g Müsli, nach Wahl, ich verwende Schoko-Amaranth-Müsli
3 EL Honig

Nährwerte pro Portion

kcal
3542
Eiweiß
103,07 g
Fett
22,43 g
Kohlenhydr.
717,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 10 Minuten
Sauerteig, Buttermilch, Wasser, Honig in eine Schüssel geben, Hefe hineinbröseln), Mehl, Salz und Müsli zufügen. Teig sehr gut zu einer homogenen Masse verkneten. Sollte er zu trocken sein, noch ein wenig Wasser hinzufügen. Man sollte mindestens 15 Minuten kneten. Das funktioniert sehr gut im BBA.
Den Teig eine Stunde ruhen lassen.

Erneut kneten und in einen bemehlten Gärkorb oder in eine gefettete Form geben, ca. 2 Stunden gehen lassen.

Backofen auf 240 Grad vorheizen. Die Oberfläche des Brotes mehrfach über Kreuz einschneiden, das funktioniert gut mit Hilfe einer geölten Messerklinge, gut befeuchten, in den Backofen geben, gut schwaden. Nach 10 Minuten die Temperatur auf 180-190 Grad reduzieren. Da mein Backofen sehr braun backt, reichen mir 180 Grad. Die ersten 15 Minuten der Backzeit nutzen, um das Brot mehrfach ordentlich zu besprühen für eine gute Krustenbildung.

Die Backzeit beträgt insgesamt 50 Minuten, die letzten 15 Minuten bei Verwendung einer Form ohne Form backen. Nach dem Ende der Backzeit das Brot auf einen Rost geben, ordentlich befeuchten und in Ruhe auskühlen lassen.

Das Brot ist nicht zu süß, schmeckt köstlich mit Marmelade, Honig, oder Nutella.

Tipp:
Der Honig kann durch Zuckerrübensirup ersetzt werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, habe auch in die Form ein wenig Müsli gegeben. Sehr lecker. Ciao Fiammi

21.09.2021 09:11
Antworten
Detinache

Unser absolutes Lieblingsbrot! Backe es fast jede Woche, allerdings ist mein Sauerteig so gut, dass ich die Hefe weglasse, finde das funktioniert eigentlich besser. Ich variere immer bzgl. dem Müsli, meistens nehme ich Trockenfrüchte, Nüsse und Haferflocken, mal Haselnüsse, mal Walnüsse, gemischte Nüsse, Sonnenblumenkerne oder wonach mir gerade ist dazu. Immer lecker. Vielen Dank für das tolle Rezept.

25.01.2021 16:00
Antworten
ZiggiStardust

Sehr lecker dieses Brot, dankeschön für das tolle Rezept! Ich habe es im gusseisentopf gebacken, Foto kommt! Lg Isabel

22.01.2021 22:32
Antworten
annatina

Nachtrag: Dem Niederrheiner schmeckt es übrigens auch mit Käse! LG Annatina

08.06.2020 18:50
Antworten
Gartenliebe

Hallo liebe Annatina, das freut mich sehr! Ich bestelle mein Mehl immer bei einer Wassermühle in Bahlingen. Gibst du das so in die Suchmaschine, findest du auch das Fünf-Korn-Mehl. Liebe Grüße von der Gartenliebe

29.07.2020 08:12
Antworten
first_pilgrim

Hi, hab das Brot vor kurzem gebacken - einfach superlecker! Schön locker (auch mit einem sehr jungen ST), nicht zu süß... toll! Vielen Dank für dieses Rezept! Werd es demnächst mal ohne Hefe probieren. Herzliche Grüße! first_pilgrim

22.08.2012 15:00
Antworten
gloryous

Hallo Gartenliebe! Ich habe Dein Müslibrot heute morgen mit meinem Roggenvollkorn-Sauerteig gebacken. Ich habe das 5-Kornmehl gegen die gleiche Menge 6-Korn-Mischung ersetzt, die ich mit der Mühle geschrotet habe. Statt Weizenmehl Typ 550 habe ich Typ 1050 genommen und statt Roggenmehl Typ 1150 Roggenvollkornmehl. Die Honigmenge habe ich auf 1 EL reduziert (ca. 35g). Als Müsli habe ich mein selbstgemischtes Müsli genommen, dass ich aus 5-Flocken, Leinsamen, Sonnenblumenkernen, etwas Rosinen und Haselnüssen mische. Zudem habe ich das Brot ohne Hefe gebacken. Ich habe das Brot übrigens noch mit etwas Müsli bestreut und die Form mit Müsli ausgestreut. Ich musste das Brot nur 1,5 Stunden gehen lassen und habe es dann im BBA mit dem Programm "nur backen" für 1 Stunde gebacken. Das Brot ist wunderbar aufgegangen und duftet herrlich! Morgen früh werde ich das Brot dann zum Frühstück anschneiden und berichten, wie es uns geschmeckt hat. Fotos folgen! Lg, gloryous

18.02.2012 10:44
Antworten
gloryous

Hallo nochmal! Das Brot ist -wie alle Deinen anderen Brote auch- wirklich wunderbar. Schön saftig und lecker! Vielen Dank für das Rezept! 5* von mir! Lg, gloryous

19.02.2012 10:08
Antworten
Gartenliebe

Danke Dir für die Blümchen, freu**** Schön, dass es Euch schmeckt! Eine tollere Belohnung kann es für ein eingestelltes Rezept gar nicht geben. Melde mich nächste Woche bei Dir per PM. LG, die Gartenliebe

19.02.2012 16:53
Antworten
gloryous

Hallo! Das Rezept hört sich sehr lecker an! Aber leider sagt mir 5-Korn-Mehl nichts. Ich kenne nur 5-Korn-Flocken. Wo bekomme ich denn 5-Korn-Mehl? Schonmal vielen Dank für die Antwort! Lg, gloryous

02.08.2011 16:51
Antworten