Fructosearme Kokos-Schokoriegel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 01.08.2011



Zutaten

für
250 g Sirup (Reis-)
250 g Kokosraspel
250 g Schokolade, mit Traubenzucker hergestellt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 35 Minuten
Den Reissirup in einem Simmertopf oder in einer Edelstahlschüssel über dem Wasserbad verflüssigen. Anschließend die Kokosraspeln nach und nach zugeben, bis eine klebrige Kokosraspelmasse entstanden ist. Diese auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und auf ca. 1 cm Dicke plattdrücken. 2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen, dann in Riegelform schneiden. Ich habe ca 4 x 1,5 cm große Riegel geschnitten.

Die Schokolade im Simmertopf schmelzen. Sobald sie flüssig ist, die Herdplatte ausschalten und die Kokosriegel mit Hilfe von zwei Gabeln mit Schokolade überziehen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Zwei Stunden im Kühlschrank trocknen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SandraRud

Habe das Rezept heute ausprobiert und bin wirklich total davon begeistert. Die Riegel sind unkompliziert zuzubereiten, man muss sich nur Zeit für das Kühlen lassen. Das Ergebnis schmeckt super :)

07.05.2017 16:08
Antworten
sulipasuli

Habe sie auch schon ausprobiert. Sie schmecken gut aber meine fructoseunverträglichen Familienmitglieder vertragen den Kokos nicht!!

14.11.2016 19:23
Antworten
kabelaff

Reissirup bekommt man im Reformhaus oder in Internetshops. Vll kann man auch Honig nehmen, jedoch sind die Riegel dann nicht mehr fructosefrei. Grüße kabelaff

15.10.2011 23:31
Antworten
Evili

Hallo, das hört sich sehr nach B****ty an. Aber wo bekomme ich Reissirup. Oder was kann ich sonst nehmen? Wird dann sofort ausprobiert. LG Evili

11.10.2011 10:38
Antworten