Holunderblüten-Terrine

Holunderblüten-Terrine

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

auf Kiwisauce

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 31.07.2011



Zutaten

für
120 g Frischkäse
120 g Sauerrahm
150 g Schlagsahne
5 Blätter Gelatine
Wasser zum Einweichen
½ Zitrone(n), den Saft davon
n. B. Sirup (Holunderblütensirup)
n. B. Puderzucker

Für die Dekoration:

3 Kiwi(s)
n. B. Schokoglasur

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 20 Minuten
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eine Terrinenform mit Frischhaltefolie auslegen.

Frischkäse und Sauerrahm glatt rühren, Zitronensaft, Holunderblütensirup und Puderzucker nach Geschmack dazurühren. Die aufgeweichte Gelatine ausdrücken und so lange erwärmen (am besten in einer kleinen Schüssel im Wasserbad), bis sie flüssig ist. Vorsicht: Nicht zu heiß werden lassen, sonst verliert die Gelatine die Bindefähigkeit!

4 EL der Frischkäsemasse zur aufgelösten Gelatine geben und gut verrühren. Erst dann mit der restlichen Masse vermischen. Die Sahne steif schlagen und unter die Masse heben. Das Ganze in die vorbereitete Form füllen und 2 - 3 Stunden im Kühlschrank kaltstellen. Anschließend die Form stürzen, die Frischhaltefolie entfernen und die Terrine portionieren.

Für die Garnitur die Kiwis schälen und pürieren, evtl. etwas nachsüßen. Mit Schokoglasur ein schiefes Karomuster auf die Dessertteller spritzen. Die so entstehenden Rauten abwechselnd mit dem Kiwipüree füllen. Die portionierte Holunderblütenterrine auf das karierte Schoko-Kiwi-Muster setzen und servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.