Hühnchen in Zitrone und Knoblauch


Rezept speichern  Speichern

nach einem spanischen Tapasrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 31.07.2011



Zutaten

für
4 große Hühnerbrüste ohne Haut und Knochen
5 EL Olivenöl
1 große Zwiebel(n), fein gehackt
7 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
2 Zitrone(n) (Bio), den Abrieb und Saft davon
4 EL Petersilie, glatte, frisch gehackt
etwas Petersilie zum Garnieren
Salz und Pfeffer
8 Zitrone(n) - Ecken
n. B. Brot(e)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Mit einem scharfen Messer die Hühnerbrüste der Breite nach in sehr dünne Stücke schneiden. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, die Zwiebeln hinzugeben und 5 min., bzw. bis die Zwiebeln weich, aber nicht braun sind, anschwitzen. Den Knoblauch zufügen und für weitere 30 Sek. köcheln.

Nun das Hühnchen hinzugeben und auf niedriger bis mittlerer Hitze für 5 - 10 min. kochen. Ab und an umrühren, bis alle Zutaten leicht goldbraun und zart sind.

Zitronensaft und geriebene Zitronenschale dazugeben und zum Brutzeln bringen. Mit einem Holzlöffel alles verrühren. Nun die Pfanne vom Herd nehmen, die Petersilie hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Ganze kochend heiß in eine vorgewärmte Schale umbetten. Die abgeschabte Zitronenschale darüber streuen und mit Petersilie garnieren.

Serviert wird das Gericht mit den Zitronenecken, um den Saft darüberzuträufeln und groben Scheiben frischen Brotes, um den Sud aufzunehmen. Wem das zu wenig ist, der kann Rosmarinkartoffeln dazu servieren. An einem Tapas-Abend schmecken auch weitere leckere kleine Gerichte.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tig

Sehr lecker. Ich habe anstatt Hähnchenbrust Pollo fino genommen, also Hähnchenschenkel ohne Knochen und Haut. Das wird nicht so schnell trocken wie Brust. Dazu gab es außer Baguette noch Ofenkartoffeln und Paprikasalat. LG tig

27.11.2018 21:29
Antworten
Schlüter32

Hallo, Ein feines Rezept, dessen Zubereitung auch noch fix geht. Die Zitrone kann ja jeder nach eigenem Gusto verwenden.Da wir gerne ein bisserl scharf essen, wurden noch einige Chiliflocken beigefügt. Vielen Dank für das Rezept! LG Schlüter

11.09.2018 16:04
Antworten
SuperSöckchen

Ach, habe ich. vergessen: 1 - 1,5 Zitronen (je nach Größe) reichen mir, auch wenn ich Säure mag. Mit etwas weniger Zitrone entgegen des Rezepts ist der Geschmack etwas ausgewogener.

25.12.2017 17:29
Antworten
SuperSöckchen

Habe Hähnchenbrust schon ein paar Mal nach diesem Rezept gemacht und es schmeckt mir immer wieder aufs Neue sehr gut! Allerdings köchel ich das Hühnchen nicht wie beschrieben, sondernd brate es portionsweise an (so kann man den Garpunkt besser steuern), dann die Zwiebeln / Knoblauch goldgelb. Danach füge ich alles in der Pfanne wieder zusammen, gebe Zitronenabrieb und Saft dazu und würze es mit Salz und Pfeffer. Da ich sehr gerne mit Säure spiele und das Gericht relativ fix zubereitet ist, finde ich es klasse. Die frische Blattpetersilie ist der Pfiff.

25.12.2017 17:25
Antworten
schnucki25

sehr lecker und ein tolles Aroma von der Zitrone. LG

23.09.2017 07:42
Antworten
minnesota55343

das freut mich total dass es euch geschmeckt hat! wir freuen uns jedes mal so drauf dass wir vergessen fotos zu machen und dann ist auch schon wieder alles weg! ;)

16.02.2012 16:47
Antworten
Arzgebirgsmaadel

Hat genial geschmeckt - wir hatten dazu ofenkartoffeln vom Blech

11.02.2012 20:47
Antworten