Bewertung
(12) Ø4,21
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
12 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.07.2011
gespeichert: 378 (0)*
gedruckt: 4.151 (21)*
verschickt: 24 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.07.2010
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 kg Brezel(n), altbacken, in kleine Scheiben geschnitten
Semmel(n), altbacken
Ei(er)
1 Liter Milch
50 g Butter
Zwiebel(n), klein geschnitten
1 Becher Petersilie oder Schnittlauch oder Kräuter (TK) nach Wahl
  Salz und Pfeffer
  Muskat
  Kümmelpulver
 n. B. Semmelbrösel
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Brezen klein schneiden, ebenso die Semmeln. Die Milch mit der Butter (ganz schmelzen lassen) lauwarm erhitzen und über die Brezen gießen. Gut umrühren und durchziehen lassen.

Währenddessen die Zwiebel klein schneiden. Nun die Eier über die Brezen geben, die Kräuter dazu und abschmecken (mit dem Salz vorsichtig sein, da ja die Brezen evtl. schon gut salzig sind). Die Masse nochmals ziehen lassen.

Zwei Bögen Alufolie ausbreiten und zusammenfalten, sodass eine Fläche entsteht. Darauf 2 Bögen Frischhaltefolie legen und so überlappen, dass nichts rauslaufen kann. Der Knödel wird ca. 35 - 40 cm lang.

Jetzt die Knödelmasse nochmals durchkneten und, falls zu weich, mit den Semmelbröseln abbinden. Nun die Knödelmasse längs auf der Folie verteilen. Die Masse zuerst in die Frischhaltefolie wickeln, dann die Alufolie wie eine Wurst zusammenrollen. Die Enden fest zusammendrehen.

Den Knödel 30 - 45 Minuten kochen. Vorsicht beim Auspacken - es wird heiß. Den Knödel in 1 - 1 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Der Knödel passt hervorragend zu Schweine- oder Rinderbraten, aber auch zu Gulasch. Reste eignen sich hervorragend zum Braten mit Ei am nächsten Tag.