Bananabread


Rezept speichern  Speichern

wie immer ohne tierische Produkte

Durchschnittliche Bewertung: 4.63
 (25 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 30.07.2011



Zutaten

für
200 g Mehl, vollkorn
100 g Walnüsse, gemahlen oder andere Nüsse
1 TL, gestr. Salz
200 g Margarine, vegane
3 TL Backpulver
200 g Rohrzucker (Vollrohrzucker)
300 ml Banane(n), grob püriert
1 Prise(n) Vanille
Puderzucker oder Kuvertüre zum Verzieren
n. B. Schokolade (Schokotröpfchen) oder Rosinen o. ä.
Fett für die Form
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Margarine mit Zucker und Salz schaumig rühren. Nüsse, Mehl, Backpulver und Vanille mischen. Margarine und Banane unterrühren und in eine gefettete Kastenform füllen.

Für 80 Minuten bei 180°C backen und nach etwa der Hälfte der Zeit mit Alufolie abdecken, damit der Kuchen zwar gart, aber nicht zu arg bräunt.

Wer mag, bestäubt den Kuchen noch warm mit Puderzucker oder überzieht ihn nach dem Erkalten mit Kuvertüre. Besonders lecker wird der Kuchen, wenn man in den Teig noch Schokotröpfchen mischt und den fertigen Kuchen mit Kuvertüre und Walnusshälften verziert.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sasicha

Sehr gut und schnell gemacht! Ich habe Kokosraspel statt Nüssen genommen, weil nix anderes da war. Die Backzeit in einer großen Kastenform betrug nur 50 min. Allerdings werde ich beim nächsten Mal nur 150 g Zucker nehmen, die Bananen sind an sich ja schon sehr süss. Aber das ist Geschmackssache. Vielen Dank für das schöne Rezept! LG

01.06.2021 12:57
Antworten
theresianum

sehr sehr fein!

29.02.2020 10:58
Antworten
Schnurzelchen3

Megalecker!! Hab Kokosraspel und nur 120g Zucker genommen und Rosinen mit rein... super👍

02.04.2019 21:07
Antworten
bambihaj

Sehr lecker! Allerdings brauche ich glaube ich gat keinen Zucker mehr dran-habe schon nur 100g Xucker(Birkenzucker) genommen aber finds immer noch etwas zu süss. Hab außerdem noch gem.Kardamon dazugetan, das passt so toll zur Banane.

25.02.2019 20:35
Antworten
cococolavizza

Muss das wirklich 80 min backen?

28.11.2018 12:46
Antworten
banni76

Hallo, kann ich auch Butter statt Margarine nehmen? Danke Banni

18.10.2012 22:00
Antworten
tamihe

Hallo Banni76, natürlich kannst du das. Allerdings ist der Kuchen dann nicht mehr vegan. Liebe Grüße Tamihe

11.02.2013 14:21
Antworten
C-Anna

Ich habe auf die schnelle ein Rezept mit vielen Bananen und ohne tierische Produkte gesucht, da sich spontan mein veganer Bruder zum Kaffee angekündigt hatte und was soll ich sagen: ich habe der ganzen Familie einen neuen Lieblingskuchen beschert! Das Bananabread ist wirklich ein Gedicht! Saftig, nussig, hmmm. Ich habe nur die Nüsse (wg. Allergie) gegen die gleiche Menge gemahlene Sonnenblumenkerne getauscht und etwas weniger Zucker genommen (so 170 Gramm). Nächstes Mal evtl. noch weniger Zucker, je nachdem, wie reif die Bananen sind. 300ml Bananen waren bei mir übrigens vier mittelgroße. Als Tipp noch: erst die trockenen Zutaten gut durchmischen, die Margarine mit dem Zucker sehr schaumig rühren und die trockenen mit den feuchten Zutaten nur noch kurz vermengen, dann wird der Kuchen ganz fluffig. Nach 60min bei 160 Grad Umluft war er bei mir perfekt. Für die Nichtveganer habe ich einen Teil mit Schoko verziert. Danke für das tolle Rezept, Bilder gibts leider nicht, zu schnell gegessen :-)

13.08.2012 21:26
Antworten
kerngesund

Das Bananabread ist soooo lecker - alle Daumen hoch !!

10.01.2012 18:35
Antworten
TerrorWeib

Und noch mal danke. Hihi, "alle Daumen"? Klingt nach vielen! ;)

10.06.2012 06:22
Antworten